Beim zehnten Konzert im Seniorenzentrum
"Chorisma" bringt Sonne ins Seltmann-Haus

"Ein Lied, das ist ein Klang, der Brücken bauen kann" - diese wunderbare Botschaft überbrachte das Ensemble "Chorisma" den zahlreichen Besuchern des Maria-Seltmann-Hauses mit einem seiner ersten Lieder. So war es durchaus logisch, dass die Sängerinnen und Sänger im Anschluss "Cielito Lindo" aus Mexiko sowie das neapolitanische Schifferlied "Tiritomba" anstimmten. Chorleiterin Larissa Burgardt schöpfte auch bei diesem zehnten Konzert im Maria-Seltmann-Haus aus einem vielseitigen Repertoire. So kamen auch der "Gruß" von Max Reger und "Abendruhe" von Wolfgang Amadeus Mozart zur Aufführung. Begleitet von Hans Dotzler am Klavier, präsentierte das Ensemble "Wo meine Sonne scheint" nach dem Filmhit "Island in the Sun" von Harry Belafonte und beschwor musikalisch das bevorstehende "Wochenend und Sonnenschein". Zwischen den Darbietungen des Chores begeisterten Elfi Bühner mit einer "Phantasie" auf der Violine und Reinhold Maß mit Gitarre und Gesang. Die Moderation lag in den Händen von Winfried Bühner, der mit Gedichten und Textbeiträgen unterhielt. "Der Herr hat seinen Engeln befohlen dich zu behüten" - mit diesem Segenslied, bei dem Sopranistin Annerose Köhler mit einem Solo glänzte, wünschte der Chor den Besuchern einen guten Nachhauseweg. Bild: hfz

Weitere Beiträge zu den Themen: CHORisma (3)Maria-Seltmann-Haus (33)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.