Beratungsstelle "Donum Vitae" bietet Schwangeren vielmehr als nur "Konfliktberatung"
Abtreibung kaum ein Thema

Andrea Lang (links) und Elisabeth Schieder stellten die Arbeit von "Donum Vitae" vor. Bild: hfz

Mütter entscheiden sich für das Leben. So erklärt die geschäftsführende Bevollmächtigte Andrea Lang die staatlich anerkannte Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen "Donum Vitae".

Die Frauen-Union hatte mit ihrer Kreisvorsitzenden Sabine Zenger eingeladen, um die Arbeit von "Donum Vitae" näher kennenzulernen. Die zahlreichen Besucher waren beeindruckt von der vielfältigen wichtigen Arbeit, die hier geleistet wird. Im Jahr 2000 sei "Donum Vitae" gegründet worden, erinnerte Andrea Lang, da die Kirchen sich von der Schwangerschaftskonfliktberatung zurückgezogen hätten. Die Ehrenkreisvorsitzende der Frauen-Union, Dagmar Brühler, gründete aus diesem Grund in Weiden dieses Institut. Eigentlich würde, so Andrea Lang, die Konfliktberatung zu einem möglichen Schwangerschaftsabbruch nur einen kleinen Teil ausmachen, denn es gebe weit mehr Aufgaben. Diese stellte dann Sozialpädagogin Elisabeth Schieder im Detail vor.

So würde mit Schülern Sexualpädagogische Arbeit in den Schulen betrieben, und auch für Mütter und Väter wird ermöglicht, sich über die Schwangerschaft grundsätzlich zu informieren. Natürlich würde man auch bei Fehlgeburten und Totgeburten die Betroffenen betreuen. "Besonders schwierig ist es, wenn bei pränatalen Untersuchungen festgestellt wird, dass das Kind behindert zur Welt kommen wird", sagte Elisabeth Schieder. Dann würden die Mütter ebenso begleitet, wie auch bei einer Kinderwunschberatung. Fest steht: "Es ist immer eine ergebnisoffene Beratung.".

Lange beantworteten Andrea Lang und Elisabeth Schieder die vielschichtigen Fragen der Gäste. Die CSU-Stadträtinnen Stefanie Sperrer und Dagmar Nachtigall stellten viele kommunalpolitische Zusammenhänge mit der Arbeit von "Donum Vitae" her. Deutlich wurde, dass die Arbeit enorm wichtig ist und allen Menschen zur Verfügung steht, wenn es um Schwangerschaft, von der Entstehung bis zur Geburt geht. Sabine Zenger betonte, dass die Frauen-Union die Organisation weiter als Multiplikator unterstützen wird.
Weitere Beiträge zu den Themen: Donum Vitae (28)Konfliktberatung (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.