Beste Bank Weidens
Knallerergebnis für Raiffeisenbank

Vorstandssprecher Hermann Ott (Fünfter von links) freut sich mit seinen Mitarbeitern über die Auszeichnung. Bild: szl

"Ein erfreulicher Anlass" sei es, meint Hermann Ott, Vorstandssprecher der Raiffeisenbank Weiden: Mit einer Gesamtnote von 1,7 ist das Institut laut "City Contest" nicht nur "beste Bank in Weiden", sondern gleichzeitig auch "beste Bank in Bayern". Damit nicht genug. "Besonders beeindruckend ist, dass die Raiffeisenbank Weiden das drittbeste Ergebnis bundesweit erzielte", urteilt Kai Föderer, Fachbeirat der Gesellschaft für Qualitätsprüfung.

Vorsprung im Test


Die testete in der Max-Reger-Stadt fünf weitere Banken für den Contest 2016. Mit deutlichem Abstand folgten Commerzbank, Volksbank Nordoberpfalz, Sparkasse Oberpfalz-Nord, HypoVereinsbank und Postbank. Deutschlandweit prüfte die Gesellschaft für Qualitätsprüfung (GfQ) knapp 400 Banken in über 50 Städten auf ihre Beratungsqualität. Der "City Contest" ist ein genormter Finanztest. Dieser orientiert sich an den Leitgedanken des Verbraucherschutzes mit dem Ziel, die Beratungsqualität in der Finanzberatung durch Standardisierung zu verbessern. Ein erfahrender Tester der Qualitätsprüfung gibt sich als potenzieller Neukunde aus und lässt sich zu einem Anliegen beraten. Der Tester nimmt eine erfundene Identität an, merkt sich Name, Wohnort, Telefonnummer und finanzielle Situation. Als "Undercover-Kunde" testet er Berater unterschiedlicher Banken in verschiedenen Situationen.

In den Kategorien Gesprächsanbahnung, Atmosphäre und Interaktion, Bedarfsanalyse, Nachbetreuung und Empfehlung untersuchen die Qualiätsprüfer die Banken. "Im Alltag ist alles anders, nicht jeder Kunde ist wie der Tester", weiß Föderer aus Erfahrung. Die Einzelnoten werden zu einer Gesamtnote zusammengefasst.

Tiefgang entscheidet


Besonderes Augenmerk liegt den Prüfern in der "ganzheitlichen Gesamtschau". Wird der Kunde nur in dem Punkt beraten, der vereinbart war, oder wird er vom Berater für weitere Themen bezüglich Anlage und Vorsorge sensibilisiert? Laut Föderer ist es mit einer "schnellen Pflegeberatung" nicht getan. "Das ist nicht Ziel des Verbraucherschutzes", betont der Qualitätsprüfer. Der Tiefgang der Beratung entscheidet.

In einer Zeit, in der sich Finanzmärkte und Produkte schnell ändern sei die Nähe zum Kunden wichtig. Insgesamt sei die Beratung der Raiffeisenbank Weiden "eine atmosphärische Geschichte" für den Kunden, so der Qualitätsprüfer.

Nur ein Wimperschlag im bundesweiten Punktesystem trennt die Weidener Drittplatzierten vom Erstplatzierten in Sachsen-Anhalt und dem "Vize" in Baden-Württemberg. "Sie haben wirklich ein Knallerergebnis erzielt", lobt Föderer. "Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können auf dieses Ergebnis sehr stolz sein", fasst Vorstandssprecher Ott zusammen. "Wir werden uns anstrengen, das Niveau zu halten."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.