Beutel mit Hundekot rund um das Rocky-Docky-Haus
Untragbarer Zustand

Es sind inzwischen Hunderte. Hundegassigeher ziehen am Automaten in der nahen Grünanlage die Beutel. Wenn diese ihren Sinn erfüllt haben, landen die Kot-Tüten auf dem Grundstück des Rocky-Docky-Hauses, aber auch zwischen geparkten Autos der Nachbarn. Bilder: Wieder (2)
Die erfreuliche Nachricht: Der Bebauungsplan für das Mehrfamilienhaus auf dem Rocky-Docky-Grundstück am Rehbühl nahm im Bauausschuss eine weitere Hürde. Die Fides Wohnungsbau e. G. wird wie geplant bauen können. Weniger erfreulich ist der Zustand des Areals an Rehbühl- und Peter-Henlein-Straße. Das Haus ist abbruchreif, das Grundstück verwildert. Damit haben die Nachbarn zu leben gelernt. Nicht hinnehmen wollen sie jedoch das wüste Treiben von Hundebesitzern, die die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner zwar "eintüten", die Plastikbeutel aber entlang des Zauns ablegen oder auf das Grundstück werfen. Dort haben sich Hunderte von stinkenden Beuteln angesammelt, hängen sogar in den Ästen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.