Bierkulinarium zugunsten der Hilfsaktion "Lichtblicke"
Aromen und Infos genießen

Der Weidener Biersommelier Florian Neuhierl hat schon viele Gerstensäfte verkostet. Beim "Lichtblicke"-Bierkulinarium stellt er den Gästen in Tännesberg eine Zusammenstellung seiner Lieblingsbiere aus der Region und darüber hinaus vor. Bild: ui

Florian Neuhierl ist Anästhesist am Weidener Klinikum und als Notarzt unterwegs. Florian Neuhierl ist aber auch Biersommelier. Als solcher wird sich der 38-Jährige zusammen mit Sommelière Lisa Luginger beim "Lichtblicke"-Bierkulinarium um die Gäste kümmern.

Neustadt/Weiden. Der in Passau geborene Neuhierl wohnt mit Ehefrau Eva in der Weidener Altstadt. Für den "Lichtblicke"-Abend am Freitag, 11. November, stellt sich der Biergenießer ebenso wie die anderen Beteiligten des Bierkulinariums in der Ledererscheune in Tännesberg unentgeltlich in den Dienst der guten Sache zugunsten von Hilfsbedürftigen in der Region. Mit ihm sprach Redakteur Uwe Ibl.

Mediziner und Biersommelier, wie passt das zusammen?

Florian Neuhierl: Das Interesse am Bier ist berufsunabhängig. Letztendlich wohnte Bernhard Sitter, einer der ersten Biersommeliers Niederbayerns, in Riedelsbach, ganz in meiner Nähe. Über ihn habe ich erfahren, dass es so etwas überhaupt gibt. Die Ausbildung zum Biersommelier 2012 bei Doemens in München hat mir Antworten auf viele Fragen gegeben und tiefe Einblicke in die Bierwelt eröffnet.

Auf was dürfen sich die Gäste beim "Lichtblicke"-Bierkulinarium am 11. November freuen?

Neuhierl: Auf eine sehr gelungene Auswahl regionaler und überregionaler Bierspezialitäten mit mehr als einer Überraschung beim Verkosten zu einem sehr perfekten Menü.

Wird das ein ernster, lehrreicher oder ein heiterer, unterhaltsamer Abend?

Neuhierl: Von allem ein bisschen was. Gemeinsam mit Sommelière Lisa Luginger freue ich mich, den Gästen einen kulinarisch hochwertigen, informativen aber auch kurzweiligen Abend zu bereiten und auch selbst zu genießen.

Bier galt lange Zeit vor allem als Männergetränk. Hat sich das mit den Produkten der jungen Wilden der Craft-Beer-Szene geändert?

Neuhierl: Wenn man unterstellt, das Männer vor allem die herben und hopfigen Biere bevorzugen, bieten die Craft-Beer-Brauer eine Erweiterung der Palette um fruchtige Aromen, die verstärkt auch Frauen anspricht.

___

Karten zum Preis von 75 Euro inklusive Essen, Wasser und aller Biere zum Verkosten gibt es an allen NT-Geschäftsstellen sowie im Internet unter www.nt-ticket.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.