"Branchentreff"
Bayerns Glasbranche setzt auf Tradition und Innovation

Waldsassen/München. "Traditionen wie diese müssen wir uns erhalten", erklärte Hans-Peter Langer (Zweiter von links), Vorstand des Bundesarbeitgeberverbandes Glas und Solar jetzt beim "Branchentreff" in München und nannte die Waldsassener Glashütte Lamberts. Die manuelle Glasfertigung dort wurde 2015 in die Liste immateriellen Kulturerbes der Unesco aufgenommen. Doch die Branche steht nicht allein für Tradition. Um weiterhin international erfolgreich zu sein, bedarf es auch Innovationen. Außerdem forderte Bayerns Glasbranche Staatsministerin Ilse Aigner (CSU) auf, die Versorgungssicherheit für energieintensive Unternehmen auch künftig zu fairen Preisen sicher zu stellen. Eine sichere und bezahlbare Stromversorgung ist daher für die zumeist mittelständigen Betriebe der Glasbranche unerlässlich. Im Bild die Vertreter von Bayerns Glashersteller, links Lamberts-Geschäftsführer Hans-Reiner Meindl.

Weitere Beiträge zu den Themen: Ilse Aigner (28)Glashütte Lamberts (11)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.