Brandstiftung in__Sintzelstraße?
Bewohner konnten Haus rechtzeitig verlassen

Die Drehleiter stand bereits bereit, um die Bewohner aus den oberen Etagen des Mehrfamilienhauses in der Sintzelstraße zu retten. Der Einsatz der Leiter war jedoch nicht mehr nötig: Die Wohnung war geräumt. Bild: Ibl

Der Brand ist gelöscht, die Feuerwehr wieder abgezogen. Doch es bleiben Fragen, die die Kripo zu beantworten hat. Am Samstag kam es gegen 9.50 Uhr im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Sintzelstraße zu einem Brand. Bei Eintreffen der Rettungskräfte hatten die Bewohner bereits das Anwesen verlassen, so dass die Feuerwehr sofort mit den Löscharbeiten beginnen konnte. Nach dem Aufbrechen der Tür stand schnell fest, dass in einem Nebenraum eine Waschmaschine brannte. Das Feuer war schnell gelöscht. Durch den Rauch wurden Wohnung und Haus jedoch sehr in Mitleidenschaft gezogen. Schaden: rund 30 000 Euro.

Zur Verwunderung der Kripo war die Waschmaschine jedoch außer Betrieb, so dass nunmehr eine vorsätzliche Brandstiftung nicht mehr auszuschließen ist. Der Kriminaldauerdienst der KPI Weiden übernahm die Ermittlungen. Ob sich der erste Verdacht bestätigt, muss sich zeigen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.