Brutaler Raubüberfall am Hammerweg wird vor dem Landgericht Weiden verhandelt
Prozessauftakt gegen drei Angeklagte

Auftakt Hammerweg-Prozeß wegen schwerem Raub. Bild: Gerhard Götz

Heute beginnt vor der 1. Strafkammer des Landgerichts Weiden der Prozess gegen drei 44, 40 und 34 Jahre alte Angeklagte. Die Männer sollen im September 2015 einen brutalen Raubüberfall am Hammerweg verübt haben. Die Täter fesselten und folterten die Bewohner über mehrere Stunden.

Am Ende entkamen die Peiniger mit einer Beute von über 20.000 Euro. Den nun angeklagten Männern wird vorgeworfen, die Bewohner des Hauses am Hammerweg am Abend des 17. September mit einer Schreckschusspistole überfallen zu haben. Laut Markus Fillinger, Sprecher am Landgericht Weiden, sollen sie den 71-jährigen Hauseigentümer überwältigt und misshandelt haben. Seine 68-jährige Ehefrau und deren 89-jährige Mutter sollen sie gefesselt haben und auch gegen sie massiv gewalttätig geworden sein.

Prellungen, Knochenbrüche und Schürfwunden


Die Opfer erlitten bei weiteren Gewaltanwendungen Prellungen, Knochenbrüche, Gehirnerschütterungen und Schürfwunden. Im Haus entstand großer Sachschaden. Die Staatsanwaltschaft wertet dies als "erpresserischen Menschenraub in Tateinheit mit schwerem Raub, schwerer räuberischer Erpressung, gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung".

Die Festnahme der drei Angeklagten ist einem Weidener zu verdanken, der sich das Kennzeichen des vermutlichen Täterwagens am Vortag des Überfalls gemerkt hatte. Ihm waren Männer aufgefallen, die am Hammerweg parkten und herumliefen, als wollten sie Häuser ausspionieren. Der Mann gab daraufhin das Kennzeichen an die Polizei weiter, die nach dem Fahrzeug fahndete und die Angeklagten schließlich im September und im Januar in Tschechien festnahm.

Zeugen sagen heute aus


Zum Prozessauftakt soll heute die Anklageschrift verlesen und es sollen die Geschädigten gehört werden. Weitere Verhandlungstermine sind am 24. und 29. November sowie 1. und 2. Dezember geplant (Beginn jeweils 9 Uhr). Geladen sind 23 Zeugen und drei Sachverständige. Im Falle einer Verurteilung drohen den Angeklagten Freiheitsstrafen von 5 bis 15 Jahren.

Bericht vom Prozessauftakt in Weiden

Alle Artikel zum Thema Raubüberfall am Hammerweg finden sie unter www.onetz.de/themen/raubüberfall-am-hammerweg.html
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.