Bürgersprechstunde mit Stadtrat Stephan Gollwitzer
Tafel Thema bei CSU Rehbühl

Weiden. (hfz)Die letzte Bürgersprechstunde der CSU-Rehbühl mit Stadtrat Stephan Gollwitzer in der Gaststätte Gambrinus gewann urplötzlich an Aktualität. Wenige Stunden zuvor berichtete Der neue Tag "Edeka schließt, Tafel kommt" in die Fichtestraße. Sofort wandten sich Bürger an den CSU-Ortsvorsitzenden Stephan Gollwitzer und erkundigten sich nach dem Sachstand.

Nachdem offensichtlich die Standortfrage durch die Vorstandschaft der "Tafel" geklärt und in trockenen Tüchern ist, interessiert vor allem die weitere Planung, was Öffnungstage und Öffnungszeiten betrifft. Gollwitzer richtete deshalb ein "Brandschreiben" an Tafel-Vorsitzenden Josef Gebhardt, mit der Bitte um weitere Informationen und ein Gespräch mit der Vorstandschaft des CSU-Ortsverbandes Rehbühl. Gollwitzer und die Vorstandschaft nehmen die Sorgen und Bedenken der Anwohner ernst. Gleichwohl sehen sie auch die vorzügliche ehrenamtliche Arbeit der Tafel zum Wohl von vielen hilfsbedürftigen Weidener Bürgern mit großem Respekt.

Die Schließung des Edeka-Marktes betrifft aber natürlich auch die Nahversorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs. Vor allem Senioren sind von der Schließung betroffen. Eine Ausweichmöglichkeit ergibt sich durch den in der Nachbarschaft befindlichen REWE-Markt in der Peuerl-/Mooslohstraße. Die Überquerung der vielbefahrenen Straße zum Verbrauchermarkt muss jedoch sicher gemacht werden. Lösung: Ein Fußgängerüberweg. Hier sieht Gollwitzer die Stadt Weiden in der Pflicht. Er versichert den Anwohnern und Betroffenen, sich in den nächsten Tagen und Wochen für eine allen vermittelbare Lösung einzusetzen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.