BVS-Team Weiden 1 wird Vizemeister im Petanque Triplette
Keine ruhige Kugel

Für die Teams Weiden 1 und Weiden 2 traten folgende Spieler an (von links): Siegfried Engmann, Hans Stock, Martin Mahl, Barbara Engmann, Karl Voit, Gertrude Stock und Bernhard Balk. Bild: R. Kreuzer

Nach spannenden Spielen ergatterte der Behinderten- und Vitalsportverein mit dem Team Weiden 1 den 2. Platz in der Bezirksmeisterschaft im Petanque Triplette in Parsberg. Dabei handelt es sich um ein Boule-Spiel, in dem jede Mannschaft mit drei Spielern antritt.

Weiden 1 setzte gegen Weiden 2 gleich ein Zeichen und gewann die Begegnung mit 11:7. Auch den Angstgegner Neumarkt besiegte Weiden 1 mit 11:8, doch gegen Parsberg verlor das Team knapp mit 10:11. Klare Siege gab es gegen Kemnath 1 (11:1) und Kemnath 2 (11: 4). Auch gegen Selb überzeugte Weiden 1 mit 11:2. Der BVSV Selb spielte außer Konkurrenz mit. Am Ende gab es mit Parsberg, Weiden und Neumarkt drei Teams mit jeweils acht Punkten. Auch der direkte Vergleich endete jeweils mit 2: 2, so dass die erzielten Kugeln entschieden. Hier lag dann Parsberg auf Platz 3, Weiden auf Platz 2 und Neumarkt siegte.

Weiden 2 landete mit 6:6-Punkten auf Platz vier. Das Team hatte sich gegen Kemnath 1, 2 und Selb durchgesetzt. Hans Stock spendierte heißen Leberkäse und sorgte so für das leibliche Wohl. Bei der Siegerehrung überreichte Bezirks-Sportwart Josef Pohl Dusch- und Handtücher. Am 16. Juli findet die Bezirksmeisterschaft Doublette in Kemnath statt. Weiden 1 spielte mit Hans Stock, Karl Voit und Martin Mahl. Weiden 2 setzte Gertrude Stock, Bernhard Balk, Barbara und Siegfried Engmann ein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.