Country, Indie, Grunge: „Parapluie“ feiert mit drei Bands
Ein Fest für die Ohren

The Grundge und Tom Lehner. Bild: Kunz

Das "Parapluie" feierte auf der Live-Stage Jubiläum. Vor 21 Jahren wurde die Musikkneipe eröffnet. Mit drei Top-Bands wurde dieses Ereignis gewürdigt. Der Abend begann mit dem Solisten Tom Lehner aus Sulzbach-Rosenberg, dann kam die Amberger Combo "The Grunge" für eine Stunde Adrenalinschub auf die Bühne. Das große Finale vor vollem Haus gestalteten dann "Lucas Hegner & Sham", ebenfalls aus der Vilsstadt.

Singer und Songwriter Lehner hatte seine musikalische Heimat im Country und Rock. Er verzauberte sein Publikum mit abwechselnd mit Akustik- und E-Gitarre. Neben einigen Country-Covern spielte er vor allem eigenen Songs. Hegner & Sham schrieben ihre Songs ebenfalls selber. Bevorzugt im Indie und Folk Bereich. Lukas Hegner war schon vor einem Jahr hier und kannte die Location.

Zu guter Letzt belebten "The Grunge" wie ihr Name schon sagte den Grunge. Zu den Superhits der Grundge-Superhelden gesellten sich auch zahlreiche Neuinterpretationen von artverwandten Bands, die nicht ganz aus Seattle stammten, aber deren Vibe atmetenen. Konkret von Tool, Foo 'Fighters, Danzig, Massive Attack,Defltones, Incubus und Staind.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.