Das „Endow County Ukulele Orchestra“ bei der Sommerserenade im Max-Reger-Park
Großartiges auf kleinen "Gitarrchen"

Ein bisschen Hawaii am heißesten Tag des Jahres: das "Endow County Ukulele Orchestra" im Park. Bild: uz

Es ist doch kaum zu glauben, welche großartigen Hits man mit so einem kleinen Gitarrchen spielen kann. "Viva la Vida" von Coldplay, "Satellite of Love" von Lou Reed, ja sogar "Born to be Wild" von Steppenwolf. Das "Endow County Ukulele Orchestra" zauberte die Songs am Sonntagnachmittag bei der Sommerserenade im Max-Reger-Park.

Dieses Konzert hatte die Bezeichnung "Sommer" wirklich verdient. Trotz der großen Hitze waren zahlreiche Besucher gekommen, um das bunte Programm zu genießen. Man wähnte sich am Waikiki-Strand. Wie der Name schon sagt, wurde die Musik nicht mit Gitarren, Bass und Schlagzeug interpretiert, sondern mit kleinen hawaiianische Ukulelen.

Und zwar von aktuellen Pop-Stücken über altbekannte Oldies, von Filmmusik bis Klassik. Trotz toller Musik war einer der beliebtesten Zuschauer an diesem Tag Heiner Nachtmann mit seinem Bier- und Getränkeauto.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.