Das Frühlingsfest ist gestartet
Weiß-blaue Rekorderöffnung

Um 19 Uhr bog der Festzug auf dem Festplatz ein. Vorneweg: MdB Uli Grötsch, der seine Frau und die beiden Töchter (9 und 10) mitgebracht hatte. Außerdem MdL Annette Karl und stellvertretender Bürgermeister Jens Meyer, ebenfalls mit Junior. Es folgten Schützengesellschaften und etliche Vereine. Bilder: Wilck (2)

Das ist Peter Rackl auch noch nie widerfahren: ein Frühlingsfest-Aufbau bei Schneegestöber. Was dann gestern Abend passierte, hat der städtische Platzmeister ebenfalls nicht erlebt: Rekorderöffnung! Tausende strömten auf den neuen Volksfestplatz im Weidener Norden. Der Parkplatz: komplett dicht. Das 2200-Mann-Festzelt: gerammelt voll. Die Stimmung: riesig.

Gerade die vielen amerikanischen Gäste wähnten sich im Bavarian Sky. Und der war weiß-blau bei milden Frühlingstemperaturen, als der Festzug vom Hammerweg gegen 19 Uhr einzog. OB Kurt Seggewiß schlug einmal, zweimal, dann war das Fass Gambrinus-Festbier gezapft. "Verdammt gutes Bier!" "Yeah!", tönte es aus dem Publikum. Auf der Bühne zapfte Colonel William Rieper.

Festwirt Gerhard Böckl servierte den Ehrengästen Käseplatten und Brezen - und den jungen Besuchern in Dirndl und Lederhosen als erste Band der Festwoche die viel beklatschten "Rotzlöffl". Die Menge tobte, draußen wogten die Massen an den Fahrgeschäften vorbei. Mega: der "Predator". Eine Gaudi: das Piraten-Land. Es bleibt weiß-blau bis nächsten Sonntag. Darauf ein Prosit!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.