Der Norden Spaniens steht in Flammen
Einige Feuer von Brandstiftern gelegt

Der Norden Spaniens steht in Flammen. (Foto: dpa)

Madrid. Zahlreiche Waldbrände haben im Norden von Spanien gewütet. In den Regionen Asturien und Kantabrien seien mehr als 130 Brandherde registriert worden, berichtete der staatliche Rundfunk RNE. "Der Norden Spaniens steht in Flammen", titelte die Zeitung "El Mundo". Nach Angaben der Regionalregierung von Asturien gab es "eindeutige Anzeichen" dafür, dass ein Teil der Brände von Brandstiftern gelegt worden war. In mehreren Siedlungen mussten die Bewohner ihre Häuser verlassen. Einige Häuser brannten nieder. Menschen kamen bei den Waldbränden nicht zu Schaden. Auch in Galicien, in Navarra und im Baskenland (Bild) brachen einzelne Brände aus.

Weitere Beiträge zu den Themen: Brandstiftung (32)Brände (227)Spanien (57)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.