Deutliche Worte von Papst Franziskus
Betriebsseelsorge-Referent Richard Wittmann bei der KAB St. Dionysius Neunkirchen – Auch Ehrungen

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde Anneliese Czubak von Vorsitzenden Alois Schinabeck und Präses Armin J. Spießl geehrt. Bild: dz

Bei der KAB St. Dionysius Neunkirchen standen bei der Jahreshauptversammlung nicht nur Ehrungen im Mittelpunkt. Tief beeindruckt waren die Mitglieder vom Referat des Betriebsseelsorge-Referenten Richard Wittmann, der über "125 Jahre Katholische Soziallehre" informierte.

Zuvor erinnerte Vorsitzender Alois Schinabeck in seinem Rückblick an zahlreiche Veranstaltungen von der Maiandacht in Waldsassen 2015 bis zum Fastenessen 2016. In ihrem Kassenbericht erwähnte Schatzmeisterin Dorothea Deubzer, dass die Reinerlöse vom Kräuterbuschen-Verkauf und vom Fastenessen an Pater Saji und Dr. Bruno gespendet wurden. Die Kasse wurde von den Revisoren Lothar Greiner und Gerhard Rindl geprüft, die eine makellose Arbeit bescheinigten.

Sechs Mitglieder ehrten Schinabeck und Präses Armin Spießl für ihre langjährige Treue. Für 35 Jahre Katharina Gallersdörfer, für 25 Jahre Anneliese Czubak und Carola Stöckl (verhindert), für 15 Jahre Renate Keller, Jürgen Keller und Richard Kandler (beide verhindert).

Referent Richard Wittmann gab einen Überblick über die päpstlichen Sozialrundschreiben und einen Einblick in die Kernaussagen. Die Katholische Soziallehre nahm ihren Anfang vor 125 Jahren mit der Enzyklika "Rerum novarum" Papst Leos XIII. über die Arbeiterfrage. Der frühere Papst Benedikt XVI. warnte davor, die Ressourcen zur Spekulation zu verwenden, um nur einen kurzfristigen Gewinn zu suchen. In seinem letzten Rundschreiben formulierte er, dass jede wirtschaftliche Entscheidung eine moralische Konsequenz habe. Papst Franziskus sei noch deutlicher in seinen Aussagen: "Nein zu einer Wirtschaft, die tötet!", "Das Geld muss dienen und nicht regieren!" oder "Die Würde des Menschen und das Gemeingut gelten mehr als das Wohlbefinden einiger, die nicht auf ihre Privilegien verzichten wollen."

Wittmann dankte der KAB bei der Umsetzung der Soziallehre: Einsatz für den arbeitsfreien Sonntag, gerechtes und offenes Freihandelsabkommen oder die Vorlage eines zukünftigen Rentenmodels. Vorsitzender Alois Schinabeck dankte Richard Wittmann für das interessante und lehrreiche Referat.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.