Einfuhr und Handel mit Crystal
68-Jährige erledigte Drogenfahrten zwischen Weiden und Tschechien

Symbolbild (Foto: dpa)

Wegen 16 Fällen von Einfuhr und Handel mit Rauschgift verurteilte die 1. große Strafkammer des Landgerichts zwei Weidenerinnen zu dreieinhalb und viereinhalb Jahren Haft. Eine 68-Jährige hatte im Auftrag einer 48-Jährigen immer wieder jeweils etwa 30 Gramm Crystal aus der Tschechischen Republik geholt. Die Ältere bekam meistens eine Stange Zigaretten und bis zu 100 Euro Lohn für die Kurierdienste.

Die Jüngere "vertickte" den Stoff mit reichlich Gewinn zur Hälfte an Bekannte. Die andere Hälfte konsumierte sie selbst. Mitte April war die Rentnerin Beamten der Polizeiinspektion Waldsassen aufgefallen, als sie mit einem gemieteten Citroen aus Tschechien kam. Die Erklärung, sie habe den Wagen zwecks Zigaretteneinkauf gemietet, kam den Polizisten "spanisch" vor. Deshalb unterzogen sie die ältere Dame einem Drogenwischtest, der positiv verlief.

Beutel im Büstenhalter


Während sie im Einsatzfahrzeug zur Dienststelle gebracht wurde, zog die Verdächtige sechs Plastikbeutelchen aus ihrem Büstenhalter und gestand auch gleich, in den letzten 15 Monaten jeweils ein Mal zum gleichen Zweck über die Grenze gefahren zu sein. Bei einer Wohnungsdurchsuchung bei ihrer Auftraggeberin fand die Polizei 17,47 Gramm Haschisch. Vor Gericht gestanden die Rentnerin und die Hartz-IV-Bezieherin über ihre Verteidiger Tim Fischer (Regensburg) und Tobias Konze alles. Die Kammer mit Landgerichtspräsident Walter Leupold und Richter Dr. Marco Heß rechnete ihnen ihr Geständnis hoch an. Dass sie die weiteren 15 Fälle vor der Festnahme zugegeben hatten, zeige, dass sie einen Schlussstrich ziehen wollten. Staatsanwalt Rene Doppelbauer hielt den Angeklagten auch zugute, dass sie nicht vorbestraft waren. Andererseits müsse die Gefährlichkeit der Droge Methamphetamin berücksichtigt werden. Die jüngere, geschiedene Hausfrau sei die treibende Kraft gewesen, weshalb sie höher zu bestrafen sei.

In Entzugsklinik


Das Gericht blieb jeweils ein Vierteljahr unter dem Antrag Doppelbauers. Die 48-Jährige wird für 24 Monate in eine Entzugsklinik eingewiesen, nachdem Landgerichtsarzt Dr. Bruno Rieder ihr eine schwere Drogenabhängigkeit bescheinigt hatte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2666)Drogen (111)Crystal (83)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.