Ellen Werner für Landessieg ausgezeichnet
Erst Spitzen-Abi, dann Urkunde

Weiden/München. Die Sprachen mögen alt sein, Ellen Werner helfen sie den Sprung in einen neuen Lebensabschnitt immens: Die 18-Jährige ist eine von drei Landessiegern beim Schülerwettbewerb "Alte Sprachen" (wir berichteten). Als Lohn übermittelte nicht nur Kultusminister Ludwig Spaenle Glückwünsche, die Ministerialdirigent Walter Gremm mit einer Urkunde bei der Preisverleihung in München garnierte. Werner wird auch in die elitäre Studienstiftung des Deutschen Volkes aufgenommen.

Gerade die Förderung durch die Stiftung dürfte für das Sprachtalent zum richtigen Zeitpunkt kommen: Sie hat soeben ihr Abitur am Augustinus-Gymnasium hinter sich gebracht - mit der Abschlussnote 1,0. Zuvor hatte sie sich noch nebenbei beim Landeswettbewerb gegen mehr als 1000 weitere Teilnehmer durchgesetzt. Bei der Ausscheidung hatten Oberstufenschüler in drei Runden ein weit überdurchschnittliches Verständnis von Latein (Werners Schwerpunkt) bzw. Griechisch unter Beweis stellen müssen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.