Erste Ausbildungsmesse fand im Jahr 2006 statt - Situation für Schüler grundlegend anders
Erfolgsstory mit zehn Kapiteln

Im Jahr 2009 ging die Ausbildungsmesse bereits in der Max-Reger-Halle über die Bühne. Archivbild: Wilck

Die Agentur für Arbeit lädt am Samstag, 16. April, bereits zur zehnten Ausbildungsmesse ein. Zehntausende Ausbildungssuchende haben sich seitdem über das umfangreiche Angebot der Ausbildungsbetriebe in unserer Region informiert. Die Voraussetzungen für eine Teilnahme an dieser Ausbildungsmesse haben sich in diesen zehn Jahren grundlegend geändert. Im Jahr 2006 waren die Ausbildungsplätze Mangelware, inzwischen suchen die Betriebe händeringend nach interessierten Azubis.

So schnell ändert sich in wenigen Jahren die Situation auf dem Ausbildungsstellenmarkt. Vor zehn Jahren suchten die Berufsberater der Agentur für Arbeit Weiden unermüdlich geeignete Ausbildungsstellen für Schulabgänger. Das war auch der Grund, eine solche Veranstaltung ins Leben zu rufen.

Als Messestandort diente zunächst die Aula der Hans- und Sophie-Scholl Realschule, die Liste der Aussteller war überschaubar. Nach zehn Jahren wird in der Max-Reger-Halle jeder Quadratmeter vom Keller bis zum ersten Stock komplett benötigt, um die über 100 interessierten Ausbildungsbetriebe unterzubringen.

Und trotzdem reicht der Platz nicht mehr aus. Vielmehr muss inzwischen Betrieben, die sich auch gerne beteiligen würden, abgesagt werden. Die Vorzeigehalle der Stadt Weiden ist aber dennoch der ideale Platz als Messestandort für die Ausbildungsmesse. Nicht nur die personelle Unterstützung ist perfekt, sondern auch die Ausstattung mit Tischen, Stühlen und Technik lässt keinen Wunsch unerfüllt.

Inzwischen hat der Ausbildungsplatzsuchende die Qual der Wahl. Der Geburtenrückgang ist voll in unserer Region angekommen und Schüler werden vielfach umworben.

Auch der Zeitpunkt der Veranstaltung ist verlegt worden. Vor zehn Jahren hatte die Agentur für Arbeit Weiden stets im Herbst dazu eingeladen. Mittlerweile ist man dem Wunsch einer Vielzahl von Betrieben nachgekommen und hat den Termin auf das Frühjahr vorverlegt. Grund hierfür: Die Bewerbungsfristen für eine neue Ausbildungsstelle beginnen immer früher.

Berufsberater

Name: Franz Lahm

Telefon:

0800/455 5500

E-Mail: Weiden.151-25@arbeitsagentur.de

zuständig für: Realschule im Stiftland, Mädchenrealschule der Zisterzienserinnen, Mittelschule (alle Waldsassen) und Otto-Wels-Mittelschule Mitterteich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.