Fachakademie für Sozialpädagogik stellt sich vor
Mehr als Memory

Ein buntes Programm und vor allem eine Menge Informationen: Das bietet die Fachakademie für Sozialpädagogik bei ihrem Tag der offenen Tür am 20. Februar. Bild: Götz

Tafel, Kreide und Schwamm - das war gestern in der Caritas-Fachakademie für Sozialpädagogik Weiden. Seit Kurzem verfügt die Schule über ein interaktives Smartboard. Offiziell vorgestellt wird es am Tag der offenen Tür am Samstag, 20. Februar, von 10 bis 14 Uhr in der Bismarckstraße 21. Den Informationstag unter dem Motto "Ich bin nicht Tante Memory!" organisieren die Studierenden selbst.

Was hält der Erzieherberuf bereit? Wie sieht die Arbeit in Kindergärten in Zukunft aus? Wie der Weg in diesen Beruf? Antworten darauf gibt es ebenso wie Einblicke in die Ausbildung und die künftige Arbeitswelt der Erzieher und Kinderpfleger. Vielfältige, spannende Aktionen und Angebote warten auf die Besucher. An diesem Tag wird auch das erste Smartboard der Schule enthüllt, eine interaktive digitale Tafel, die mit einem Computer verbunden ist.

"Zum Erzieherberuf gehört mehr, als mit den Kindern Memory und Fangen zu spielen", erklärt Akademieleiter Karlheinz Binner das Motto des Tages. "Man braucht eine fundierte praktische und theoretische Ausbildung, die Studierende bei uns bekommen." Für persönliche Rückfragen und Gespräche stehen den ganzen Infotag über Lehrer und Studierende zur Verfügung. Übrigens: Noch bis zum 1. März sind Anmeldungen für das nächste Schuljahr möglich.

___



Weitere Informationen:

www.faks-weiden.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.