Fesselnder Vortrag von Hartmut Krinitz über Schottland
Von Mythen und Monstern

Schottland hat es dem Weltenbummler Hartmut Krinitz angetan. In seinem vom "Neuen Tag" präsentierten Vortrag ließ er die Zuschauer an den Naturschönheiten und Charakteren dieses Landes teilhaben. Bild: Kunz

Als der ZDF-Vierteiler "Die Abenteuer des David Balfour" über einen nach Amerika entführten 17-jährigen Schotten über die deutschen Bildschirme flimmerte, war Hartmut Krinitz 17 Jahre alt. Seitdem fasziniert ihn das Hochland im Norden Großbritanniens.

Bei seinem ersten Besuch umrundete er das Land mit 40 Stundenkilometern auf seinem hellblauen Moped. Die Reise hat ihn zum Weltenbummler gemacht. Heute benutzt er einen VW-Bus. Wenn er seine Zeit in Schottland zusammenrechnet, bringt er ein ganzes Jahr zusammen. Sein Vortrag "Schottland - weite Horizonte", präsentiert vom Medienhaus "Der Neue Tag", umfasst einen Zeitraum von drei Jahren.

Lowlands und Highlands


Drei Regionen stellte der Autor und Weltenbummler am Donnerstagabend im Gustav-von-Schlör-Saal seinen zahlreichen Zuschauern vor: die Lowlands, die Highlands und die Inselwelt rund um Schottland. In seinem Vortrag ließ er unter anderem aus Theodor Fontanes und Robert Louis Stevensons (Verfasser von David Balfour) Werken zitieren. Mit dem Objektiv seiner "Leica" fing Krinitz traumhafte Landschaften und interessante Menschen ein.

Der Fotograf zeigte Europas Vorposten im Nordwesten als kontrastreiche Region. Grandiose Naturlandschaften trafen auf die ungleichen Metropolen Glasgow und Edinburgh. In Schottland mischten sich keltische Wurzeln mit der Moderne. Avantgarde-Architektur verblasst neben prähistorischen Steinkreisen, wo schon Feuer brannte, als die Pyramiden von Gizeh noch nicht standen.

Nicht nur Fontane und Stevenson haben das Land bedichtet, sondern auch Sir Walter Scott und Robert Burns, dessen Geburtshaus heute der am dritthäufigsten besuchte Ort Schottlands ist. Schottland ist das Land der Dudelsäcke, die eine Zeit lang von den Engländern verboten waren, aber auch das Land der Männerröcke und Vorbilder für Schauergeschichten, wie Dr. Jekyll und Mr. Hyde.

Hier schwimmt auch das legendäre Urzeitmonster Nessie durch Loch Ness. Bis heute schneidert Gary Smyth den Kilt und Mrs. Campbell webt auf den Hebriden Tweed. In der Speyside wird Whisky gebrannt. All diese Menschen und Regionen portraitierte der redegewandte Autor, der seinen Vortrag mit einer wahren Begeisterung live kommentierte. Krinitz zeigte Schottland zu allen Jahreszeiten und aus den unterschiedlichsten Perspektiven. In der Pause signierte er Bücher und stand interessierten Besuchern Rede und Antwort. Dabei gab es den einen oder anderen Tipp für die nächste Schottlandreise.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.