Fest für Schlager-Fans
Tapfer: Johnny Gold allein auf großer Bierzelt-Bühne

Nur am Anfang war Johnny Gold nicht ganz so munter gestimmt: Seine Lieder hörte gerade mal das Publikum in der vorderen Reihe. Bild: Kunz

"Hat a greanes Röckerl an, steht da ganz verlorn." In etwa wie der von der Austria-Gruppe STS besungene Kärntener Straßenmusikant, der in Wien "hat woll'n sei Glück probiern", muss sich am Sonntagabend Johnny Gold vorgekommen sein. Ganz allein mit seiner Gitarre stand er auf der riesigen Bühne im Festzelt und schmetterte sein "Hello again" again and again ins Publikum - doch die Gitarrentechnik beschallte gerade mal die erste Bankreihe. Erst beim dritten Anlauf klappte es mit dem Sound.

Aber Johnny hätte ja nicht Gold in der Kehle, hätte er diesen technischen Fauxpas nicht spielend überspielt. Was folgte, war "Griechischer Wein" contra Käse, Brezen und Maßkrüge. Zwei Stunden lang sang der Barde seine Schlager für die Festzeltbesucher.
Weitere Beiträge zu den Themen: Frühlingsfest (15)Griechischer Wein (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.