Förderverein für Schwerkranke unterstützt Frühchen in der Kinderklinik
Große Spende für die Kleinen

Der "Förderverein für Schwerkranke", vertreten durch Vorsitzende Waltraud Koller-Girke (Dritte von links), übergab eine 10 000-Euro-Spende an den Chefarzt der Kinderklinik, Dr. Fritz Schneble (Vierter von links), und an die Vorsitzende des "Bunten Kreises", Marina Frister. Bild: ptrt
"Sie ermöglichen diesen Kindern einen vernünftigen Einstieg ins Leben." Das betonte Susanne Wagner , Zentrumsleiterin Patientenkoordination am Klinikum. Der Grund für das große Lob war eine große Spende: Der "Förderverein für Schwerkranke" übergab an den Chefarzt der Kinderklinik, Dr. Fritz Schneble , einen Scheck über 10 000 Euro. Damit kann die Kinderklinik eine Viertel-Pflegekraftstelle für die stationäre und ambulante Betreuung von Frühchen finanzieren.

Die Spenden waren über den Förderverein an den "Bunten Kreis Nordoberpfalz" geflossen. Dieser unterstützt Familien mit Kindern, die zu früh geboren wurden, in ihrer Entwicklung gefährdet, schwer oder chronisch erkrankt sind. Dabei ist nicht nur die Betreuung im Krankenhaus, sondern vor allem die Hilfe in den ersten Wochen zu Hause wichtig. "Ziel ist eine Vernetzung stationärer und ambulanter Betreuung", weiß Dr. Schneble. Vor allem die erste Zeit nach dem Krankenhausaufenthalt ist oft nicht leicht für die Familien. Die Herausforderungen mit einem betroffenen Kind werden meist erst dann deutlich. "Für diese Probleme ist eine Schwester zuständig und auch notwendig", ist sich Waltraud Koller-Girke , Vorsitzende des Fördervereins, sicher.

Diese Unterstützung wird von den Kassen allerdings nur teilweise bezahlt. Deshalb war die Spende umso nötiger. "Der Förderverein fördert, wo sonst nicht gefördert werden würde", erläuterte stellvertretender Vorsitzender Bernhard Steghöfer . Die Stelle der Pflegekraft übernimmt Anja Schricker , Nachsorgeassistentin des "Bunten Kreises".
Weitere Beiträge zu den Themen: Spende (642)Förderverein für Schwerkranke (12)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.