Förderverein "Rettet St. Sebastian ehrt 150. Mitglied
In nur einem Jahr kräftig gewachsen

Mit einem Blumenstrauß dankten die Vorstandsmitglieder des Fördervereins "Rettet St. Sebastian", Theo Spies, Werner Wilzek und Pfarrer i. R. Egid Mühlbauer (von links), Margareta Gall, die als 150 Mitglied den Förderverein unterstützt. Bild: Wieder

"St. Sebastian meine zweite Heimat"

Weiden. (wd) Die kühnsten Hoffnungen sind bereits übertroffen. Innerhalb nur eines Jahres konnte der Förderverein "Rettet St. Sebastian" 152 Mitglieder aufnehmen. "An Gottes Segen ist alles gelegen", sagte Beirat und Pfarrer i. R. Egid Mühlbauer , als er gemeinsam mit Werner Wilzek (Beirat) und Schatzmeister Theo Spies das 150. Mitglied ehrte.

Nach dem Gottesdienst am vergangenen Donnerstag trat Margareta Gall ganz spontan dem Förderverein bei. "Ich hatte es schon länger vor. Nach dem Aufruf von Egid Mühlbauer beim Gottesdienst hab's ich dann auch getan", sagte Margareta Gall, als ihr das Trio einen Blumenstrauße überreichte.

"St. Josef ist eine wirklich schöne Kirche. Aber St. Sebastian ist meine zweite Heimat", betonte das 150. Mitglied des Fördervereins. Margareta Gall zählt zu den treuen Besuchern der Donnerstagsgottesdienste. Auch, weil St. Sebastian sie an die Kirche ihrer Kindheit in Oberköblitz erinnert. Seit ihrer Heirat 1963 lebt sie in Weiden-Ost.

"Eigentlich müsste man sich schämen", meint sie zum derzeitigen baulichen Zustand von St. Sebastian. Nach Margareta Gall sind inzwischen auch Anne-Rose Raab (Autohaus Raab) und Jürgen Spickenreuther (AOK-Direktor) dem Förderverein beigetreten.

Entschieden zu Wort meldet sich auch Bezirkstagsvizepräsident und Weidener Bürgermeister Lothar Höher . Er fordert die Kirchenstiftung auf, die Sanierung von St. Sebastian möglichst schnell anzupacken. "Schon bei meinem Besuch mit Bezirksheimatpfleger Dr. Tobias Appl war der Zustand des Kirchleins besorgniserregend. Und der ist in den vergangenen zweieinhalb Jahren sicher nicht besser geworden." Der Bezirk stehe zur Zusage, die Höchstförderung zu gewähren, versicherte Höher. "Wir brauchen den Antrag."

Der Förderverein St. Sebastian, der am Freitag, 15. April, um 19 Uhr zu Mitgliederversammlung ins Handwerkerhaus nach Weiden einlädt, bittet um weitere Spenden, IBAN: DE 57 7539 0000 000 0508 14.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.