Fragwürdiger Großeinkauf
Langfinger mit vollem Wagen

Er war nicht nur gierig, sondern auch unverfroren, wie es im Polizeibericht heißt. Die Rede ist von einem 55-Jährigen, der am Dienstag einen fragwürdigen Großeinkauf in einem Supermarkt in der Neustädter Straße tätigen wollte. Dort hatte der Mann einen Einkaufswagen proppenvoll beladen: Bücher, Haushaltsartikel, Nahrung und und und. Waren im Gesamtwert von 400 Euro. Gegen 13 Uhr schob er den Wagen dann zur Obstabteilung am Eingang - und verließ so den Supermarkt. Freilich ohne zu zahlen. Allerdings verließ er nicht sofort das ganze Gebäude, sondern er stellte sich nun auch noch in der Schlange bei einer Bäckerei an. Dort kaufte er jedoch nichts, stattdessen ging er bald darauf wieder zurück zu seinem Wagen.

Sollte es ein Ablenkungsmanöver gewesen sein, brachte es nichts: Ein Ladendetektiv hatte den Mann längst im Visier und hielt ihn schließlich fest, bis die Polizei eintraf. Weil der Mann in Tschechien lebt, durfte er nach den polizeilichen Maßnahmen nicht einfach weiter. Er musste noch eine Sicherheit für die erwartete Strafe in Höhe von rund 100 Euro hinterlegen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2663)Diebstahl (169)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.