Frauen stärken Abwehrfähigkeiten im Selbstverteidigungskurs "Krav Maga"
Mit schlagkräftigen Argumenten

Bereit zur Selbstverteidigung: In zehn Übungsstunden lernten diese Frauen, zunächst mal Gefahrensituationen zu vermeiden, aber auch, was sie tun müssen, wenn das nicht möglich ist. Bild: hfz

Ein Angriff im Dunkeln, das Pfefferspray in der Tasche ist nicht schnell zur Hand. Die Frau kann sich nicht wehren und wird Opfer einer Gewalttat. Genau diesem Horror-Szenario wollen der Verein "Get Ready 2 Defend" und das Medienhaus "Der neue Tag" entgegenwirken. 24 Frauen haben sich bereits beim Krav-Maga-Selbstverteidigungskurs für eine solche Situation gewappnet.

In zehn Unterrichtseinheiten lernten die Frauen, wie man sich mit Hilfe des taktischen Selbstverteidigungssystems "Gr2d Krav Maga" zur Wehr setzt. Sie lernten, sich gegen bewaffnete und unbewaffnete Übergriffe zu verteidigen und gefährliche Situationen unbeschadet zu überstehen.

Besonderes Augenmerk legten die Krav-Maga-Ausbilder Alan Ribica und Nik Landstorfer dabei auf die Vermeidung von Gefahren, bevor sie entstehen, und die richtige mentale Einstellung zur Bewältigung eines gewalttätigen Konflikts. In Szenario-Trainings übten die Teilnehmerinnen anhand von simulierten Übergriffen. Die gelernten Techniken sollten in einer Stress-Situation gefestigt werden. Neben der Abwehr von Schlagangriffen lernten sie auch, sich aus Würge- und Klammergriffen zu befreien, sich in Bodenlage zu verteidigen und Messerangriffe abzuwehren.

Das ursprünglich aus Israel stammende militärische Nahkampfsystem wurde für den zivilen Bereich angepasst. Seit fünf Jahren unterrichtet "Get Ready 2 Defend" in Wiesau, Grafenwöhr, Weiden und demnächst auch in Amberg.

Zum Abschluss erhielten die erfolgreichen Teilnehmerinnen das "Gr2d Krav Maga"-Zertifikat. Mit dem Appell "Stay safe - Aufgeben ist keine Option" entließen die Ausbilder die Frauen auf einen angstfreien Nachhauseweg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.