Gäste des IG BCE von Weiden angetan
Weidehn wird unterschätzt

Bei der Altersteilzeitbegegnung der IG BCE stand heuer die Stadt Weiden auf dem Programm mit Einkehr im Maria-Seltmann-Haus. Rosmarie Münchmeier (vorne, Mitte) führte die Gäste auch durch die Innenstadt. Bild: rdo

Anlässlich der Altersteilzeitbegegnung treffen sich die ausgeschiedenen Mitglieder der IG BCE (Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie) alle zwei Jahre in einer anderen Stadt.

In diesem Jahr stand ein Besuch in Weiden auf dem Programm. Als örtliche IG-BCE-Vertreterin führte Rosmarie Münchmeier, die selbst Weidner Gästeführungen begleitet, bei einem Rundgang durch die Max-Reger-Stadt. Die Gäste aus Hannover und Dresden zeigten sich sehr angetan von der Innenstadt und deren Außenwirkung, die ihrer Meinung nach unterschätzt werde.

In Dresden gebe keine so attraktive Begegnungsstätte für Senioren, bewunderten die Besucher das Maria-Seltmann-Haus bei der Einkehr. Natürlich durfte der Besuch in der Geschäftsstelle der Gewerkschaft nicht fehlen. Am Tag darauf führte ein Ausflug nach Regensburg.
Weitere Beiträge zu den Themen: IG BCE (13)Maria-Seltmann-Haus (34)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.