Geld für die Tafel

Vorsitzender Josef Gebhardt (links) und sein Stellvertreter Englbert Mayer (rechts) von der Tafel dankten den Geschäftsführern Johann Hermann (Zweiter von rechts) und Günther Hastaedt von der Weidener Maschinenbaufirma Hermann. Bild: Dobmeier
Die Geschäftsführer Johann Hermann und Günther Hastaedt von der Maschinenbaufirma Hermann in der Philipp-Karl-Straße wollten sich selbst ein Bild machen, wo ihre 2500-Euro-Spende Verwendung findet und besuchten die Weidener Tafel. Sie staunten nicht schlecht. Seit 2012 hat sich die Zahl der Abholer auf über 3000 verdoppelt, darunter auch Flüchtlinge.

Von Vorsitzendem Josef Gebhardt erfuhren die Spender, dass 80 ehrenamtliche Mitarbeiter beschäftigt sind. Sie arbeiten als Fahrer bei der Anlieferung mit zwei Kühlfahrzeugen, sortieren, bereiten die Warenausgabe vor und teilten schließlich die Lebensmittel aus.

Es kommen nur gespendete Lebensmittel zur Ausgabe. Haltbare Lebensmittel wie Mehl aus den Sammelaktionen "Eine Sache mehr" in Supermärkten ergänzen das Angebot. Gebhardt dankte für die Spende und kündigte an, das Geld für eine benötigte weitere Kühlzelle und ein drittes Fahrzeug zurückzulegen. Diese Anschaffungen stehen der Tafel demnächst ins Haus. (rdo)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.