Gemeinsamer Abschlussball von Elly-Heuss- und Augustinus-Gymnasium
Im Tanzschritt ins Erwachsenenleben

Nach zehn Wochen intensiver Tanz- und Übungsstunden war am Freitag endlich der große Tag für die Schüler des Augustinus- und Elly-Heuss-Gymnasiums da. Der Abschlussball und damit das Ereignis, an das sich die Jugendlichen gerne erinnern werden.

Unter Leitung von Claudia Höllriegl hatten die Schüler Standard- und lateinamerikanische Tänze erlernt. Sie beherrschen nun unter anderem Wiener Walzer, Cha Cha und Discofox. Unterstützung bekam Höllriegl von ihrem Team und den Vortänzern Sebastian Ziegler, Dennis Pischik, Dennis Koupaoglou, Philipp Lewerenz und Sebastian Frank.

Vertreter der Schülermitverwaltung beider Schulen bedankten sich bei der Tanzlehrerin Claudia Höllriegl für ihre Arbeit. Doch die Aufmerksamkeit galt am Freitag vor allem den Schülern: den Mädchen in edler Abendgarderobe und mit aufwändigen Steckfrisuren, den Jungs im eleganten Anzug. Höhepunkt war der Einzug in die Max-Reger Halle. Die Polonaise und der Eröffnungswalzer bildeten den Startschuss für einen langen Ballabend.

Für die Eltern und Schüler war der wohl spannendste Moment der Mutter-Sohn- und Vater-Tochter-Tanz. Den ganzen Abend führte die "Live-Combo" unter der Leitung von Richard Wagner musikalisch durch die Tanzrunden und sorgte bis nach Mitternacht für eine gut gefüllte Tanzfläche. Zu späterer Stunde stieg noch einmal die Spannung bei den Gästen und die Aufregung bei Claudia Höllriegl. Sechs Paare ihrer Standardformation zeigten die neu einstudierte Show "Escape to Fantasie". Dabei gaben die Tänzer verschiedene Varianten der Standard-Tänze zum Besten. Das Publikum belohnte die Darbietung mit tosendem Applaus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.