Gerd Hofmann wird 75, Walter Leupold 65 Jahre
Gemeinsam Weidener Politik bestimmt

Gerd Hofmann (links) feiert am 8. März 75. Geburtstag - Walter Leupold am selben Tag seinen 65. Geburtstag. Bilder: Schönberger (2)

Am Anfang ihrer politischen Karriere waren die Parteifreunde auch Gegner, und sie lieferten sich gleich einen an Spannung kaum zu überbietenden Kampf. 1980 war es, als die CSU einen Nachfolger des Fraktionsvorsitzenden Josef Hofmeister suchte. Gerd Hofmann (damals 39 Jahre alt) und Walter Leupold (damals 29 Jahre) waren die Kandidaten. Zwei Wahlgänge endeten mit elf zu elf Stimmen bei jeweils zwei Enthaltungen. Im dritten Versuch setzte sich Hofmann schließlich mit 13 zu 11 durch.

Damals konnte noch keiner ahnen, dass beide in den folgenden erfolgreichen Jahrzehnten die Politik in Weiden und die Entwicklung der Stadt in außergewöhnlichem Maß beeinflussen sollten. So behielt Gerd Hofmann den Fraktionsvorsitz über 20 Jahre inne, bevor ihn gesundheitliche Gründe (mehrere Bandscheibenvorfälle) Anfang 2001 zum Rückzug zwangen. In diesem für das Amt unvorstellbar langen Zeitraum hielt Hofmann die CSU-Fraktion zusammen und OB Hans Schröpf den Rücken frei. Der Finanzbeamte bestimmte ganz wesentlich die Finanzpolitik. Den Haushalt hatte er im Griff wie kaum ein Zweiter. Dabei waren Disziplin und Genauigkeit angesagt.

1987 übernahm Walter Leupold den Parteivorsitz und brachte an dieser entscheidenden Position bis 2001 seine Kreativität und seine Ideen ein. In der Folge entwickelte sich eine perfekte Zusammenarbeit mit Hofmann. Zwischen beiden, so wurde immer wieder festgestellt, "ging kein Wind durch".

Seite an Seite standen sie auch, als sich ihr Verhältnis zu OB Schröpf nach dessen Auszeit und den Folgen aus den kommunalen Prüfungsberichten eintrübte. Leupold hatte inzwischen (2002) in denkbar schwieriger Phase den Fraktionsvorsitz übernommen, wollte Oberbürgermeister werden, unterlag aber CSU-intern Lothar Höher, der wiederum das Nachsehen gegenüber dem SPD-Bewerber Kurt Seggewiß hatte.

Parallel dazu machte Leupold beruflich Karriere. 2003 Leiter des Amtsgerichts Schwandorf, 2008 Leitender Oberstaatsanwalt in Amberg und 2011 Landgerichtspräsident in Weiden lauten die wesentlichen Stationen.

Ihre Wege haben sich getrennt. Am Dienstag, 8. März, haben Hofmann und Leupold wieder etwas gemein. Da können beide Geburtstag feiern. Hofmann wird 75, Leupold 65. Herzliche Glückwünsche.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.