Geselligkeit und Nachbarschaftshilfe
Jahreshauptversammlung der Siedlergemeinschaft Am Krumpes

Der Vorsitzende der Siedlergemeinschaft "Am Krumpes" Edi Nickl dankte Gärtnermeister Kurt Steinhilber für sein aufschlussreiches Referat zu Balkonblumen. Bild: Dobmeier

Ein gutes nachbarschaftliches Miteinander, Geselligkeit und bei Problemen Hilfe im Garten pflegen die 668 Mitglieder der Siedlergemeinschaft "Am Krumpes". Dieser große Zusammenhalt sei vor allem dem Vorsitzenden Edi Nickl zu verdanken, sagte Stadtrat Karl-Heinz Schell in Vertretung von OB Kurt Seggewiß bei der Jahreshauptversammlung im Schützenhaus. Auf Fragen nach der Straßenausbauverordnung erläuterte er, dass der Stadtrat eine Entscheidung treffen müsse, wie in Zukunft der Straßenausbau abgerechnet werden soll. "Grundsätzlich ist es jetzt möglich, die Kosten auf alle umzulegen!"

Vorsitzender Edi Nickl freute sich besonders, dass im vergangenen Vereinsjahr wieder fünf neue Mitglieder aufgenommen werden konnten. In seinem Bericht ließ er die Höhepunkte Revue passieren, den Mehrtagesausflug ins Elsass sowie Winter- und Sommerbaumschnittkurse mit Agraringenieur Herrmann Zierer. Beim Tag der offenen Gerätehaustür mit Weinfest war ein Rekordbesuch zu vermelden.

Edi Nickls Dank galt besonders Herrmann Legat für das Erstellen der Siedlerinformation, Austrägerin Gudrun Legat und Nickls Gattin Maria. Erfreulich sei auch, dass der Beitrag nicht erhöht werden müsse.

In Vertretung der Frauenbeauftragten Ramona Meier verlas Maria Nickl den Jahresbericht mit dem Kochkurs von Alexandra Lukas. An die Tagesfahrt mit 96 Teilnehmern zur Dehner-Gartencenterzentrale nach Rhein am Lech erinnerte Seniorenbeauftragter Erich Bäumler. Er erläuterte das Programm der Mehrtagesfahrt nach Hamburg und ins Alte Land vom 6. bis 10. Juni. Für den 30. Juli kündigte Bäumler eine Fahrt ins Frankenland mit Weinprobe an.

Für die Jüngsten waren die Fackelwanderung und das Drachenfest der Höhepunkt des Jahres. In Vertretung von Christine Ellert verlas Julia Fuchs den Jahresbericht. Die Revisoren Herbert Braun und Johann Nicklas bescheinigten Karin Vierling einwandfreie Kassenführung.

Geranien im Trend


Im anschließenden Referat von Kurt Steinhilber ging es um die Gestaltung von Balkonkästen. Anhand von 40 Bildern zeigte er die verschiedensten Variationen von stehenden und hängenden Blumen. Der Gärtnermeister erläuterte, dass die Geranien wieder voll im Trend als Balkonblume liegen. "Sie sind hitzeresistent und verzeihen es, wenn sie mal etwas trockener sind."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.