Gräber von "Snoopy", Goldi" und "Lilly" verwüstet
Vandalen im Tierfriedhof

Unbekannte Täter verwüsteten den Weidener Tierfriedhof. Sie traten unter abderem die Schilder mit den Namen der Tierchen um, warfen Laternen von fünf Gräbern in die Gegend und richteten weiteren Schaden an. Bild: hcz

Die Hündchen "Snoopy" und "Goldi" sowie das Kätzchen "Lilly" verstarben 2015 und ruhten in Frieden am Tierfriedhof. Bis zum vergangenen Wochenende. Dann geschah Unglaubliches.

Bislang Unbekannte verwüsteten zwischen Samstag, 16 Uhr und Sonntag, 12 Uhr ihre Gräber, traten die Schilder mit den Namen der Tierchen um, warfen Laternen von fünf Gräbern in die Gegend und richteten weiteren Schaden an.

Am Sonntagmittag meldete eine Tiergrab-Besitzerin dem Vorsitzenden des Fördervereins Josef Gebhardt, dass Vandalen auf dem Tierfriedhof gehaust hatten. Entsetzt stellte dieser fest, dass die große Tafel mit der Aufschrift "Tierfriedhof" abgerissen und auf das Gelände nebenan geworfen worden war, auf dem sich ein Sendemast befindet. Die Flyerbox am Eingang war mit Gewalt aus der Verankerung gerissen und zerstört worden. Ein Metallschild auf einem Tiergrab wurde umgetreten.

Gebhardt stellte sofort Strafanzeige und setzte 500 Euro Belohnung für Hinweise zur Ergreifung der Täter aus. "Solchen Chaoten muss das Handwerk gelegt werden. Wer so etwas macht, darf nicht straffrei davon kommen" sagt der Vorsitzende. Sachdienliche Hinweise können an Gebhardt direkt (Tel.: 0 17 28 69 76 20) oder an die Polizeiinspektion (0961 4010) gegeben werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.