Greenpeace zeigt mit Kleidertauschaktion nachhaltige Alternativen zur Wegwerfmentalität
Fünf Teile bringen, fünf wieder mitnehmen

Klamotten kaufen, ein paarmal tragen, wegschmeißen und dann neue kaufen - gegen den Kreislauf des Wegwerf-Konsums wehrt sich Greenpeace Weiden auf kreative Art und Weise: mit einem Kleidertausch. Nachdem die Open-Air-Veranstaltung im Sommer vor dem Neuen Rathaus ein Erfolg gewesen war, wiederholten die Aktivisten nun die Textil-Tauschbörse in den Räumen des Kunstvereins. Das Konzept ist ganz einfach: Fünf Sachen mitbringen, fünf Teile wieder mitnehmen. Den Greenpeace-Mitgliedern aus Weiden geht es darum, das Thema Nachhaltigkeit in die Gesellschaft zu tragen und so den Überkonsum in den Fokus zu rücken. Musikalisch live begleitet wurden die Tauscher beim Stöbern und Anprobieren von Harfenspielerin Annette Rösel. Bild: Otto

Weitere Beiträge zu den Themen: Greenpeace Weiden (8)Kleidertausch (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.