Großer Bahnhof für Austauschschüler aus Partnerstadt Macerata
Europäische Idee hochhalten

Oberbürgermeister Kurt Seggewiß (vorne, Dritter von rechts) begrüßte die Austauschschüler aus Macerata, deren Betreuer und die Paten. Bild: Otto

Großer Bahnhof für den Besuch aus der Partnerstadt Macerata. Oberbürgermeister Kurt Seggewiß begrüßte am Donnerstag die Austauschschüler, ihre Paten und die betreuenden Lehrer beider Länder im Restaurant der Max-Reger-Halle.

22 junge Italiener lernen derzeit Stadt und Region kennen. Seggewiß misst solchen Austauschprogrammen großen Wert bei - gerade aktuell. "Einige Länder sind derzeit dabei, am Fundament Europas zu rütteln", sagte Seggewiß mit Blick auf die Flüchtlingskrise. Er bedaure, die Entwicklung zurück zu Grenzkontrollen. "Alle Dinge der Freizügigkeit, dass wir reisen können, studieren können, wo wir wollen, leben können, wo wir wollen - all das ist im Moment mit einem großen Fragezeichen versehen." Aber er habe den Wunsch, dass Italiener, Franzosen, Benelux-Staaten und Deutschland diese europäische Idee hochhalten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.