Handball
HC-Herren: Remis zum Ende

Die Handballer des HC Weiden verspielten eine Vier-Tore-Führung beim ATSV Kelheim und mussten sich mit einem Punkt zufrieden geben. Eine harte Gangart der Hausherren bestimmte das Spiel, das mit 27:27 endete.

Aufgrund einer Erkältungswelle traten die Weidener ohne Döppl, Werner, Schnabel und Prelle sowie mit einem angeschlagenen Stefano Flierl an. Die HC-ler fanden gut in die Partie. Dass sie sich jedoch nicht absetzen konnten, lag an den vielen Fehlern im Spielaufbau sowie an der teils ruppigen Gangart der Gastgeber. 15:13 lautete die Weidener Führung zur Halbzeit.

Hatte man in der ersten Hälfte den Hauptakteur der Kelheimer noch gut unter Kontrolle, so änderte sich dies nach dem Wechsel. Dieser konnte sich im zweiten Durchgang viel zu häufig torgefährlich in Szene setzen. Der HC Weiden machte sich durch eine unkonzentrierte Abwehrarbeit das Leben selbst schwer und versäumte eine Vorentscheidung. Beim 23:19 sah man wie der sichere Sieger aus, allerdings schafften es die HC-ler in Überzahl nicht, das Ergebnis über die Zeit zu bringen. Nach diesem Unentschieden und dem Sieg des OHC gegen Wackersdorf beenden die Weidener die Saison als Tabellendritter.

Es spielten: Rex, Schlosser (TW); Baunoch (3), Zahn, Hafner (2/1), Langsdorf (8/6), Konrad (5), Flierl (5), Bodensteiner, Frank Lerke (3), Mathias Lerke, Derdas, Kick.
Weitere Beiträge zu den Themen: Handball (372)HC Weiden (58)ATSV Kelheim (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.