Handfester Streit um Geld
Gefährliche Körperverletzung: Polizei nimmt 58-Jährigen fest

Symbolbild: dpa

Mehrere Polizeistreifen rückten zum Obdachlosenwohnheim im Westen der Stadt aus. Zwei Bewohner waren am Donnerstagmorgen handfest aneinandergeraten: Ein 45-Jähriger hatte Geld von einem 58-Jährigen verlangt - und der Forderung mit den Fäusten Nachdruck verliehen. So zumindest erzählte es der Ältere den Beamten.

Mehrfach sei er geschlagen worden, nachdem er die Geldbeträge im zweistelligen Bereich nicht herausgerückt hatte, klagte der 58-Jährige laut Polizeibericht. Der Jüngere präsentierte den Polizisten allerdings eine ganz andere Version. Konsequenterweise erstattete er Gegenanzeige wegen Körperverletzung. Nachdem sich die Gemüter wieder einigermaßen beruhigt hatten, stieß die Polizei bei den weiteren Ermittlungen auf eine interessante Information: Gegen den 58-Jährigen bestand bereits ein Haftbefehl - unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung. Er wurde daraufhin festgenommen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.