"Happy Birthday", Herr Pfarrer
Regionaldekan Gerhard Pausch feiert 65. Geburtstag

Über viele Glückwünsche und Geschenke zum 65. Geburtstag freut sich Regionaldekan Gerhard Pausch (Vierter von links). Von links: Andreas Reber, Anton Summer, Alois Schröpf, Hans-Joachim Wolfinger, Doris Schmidt und Manuel Häffner. Bild: R. Kreuzer
Mit einem Abendlob feierte Regiondekan Gerhard Pausch in St. Johannes den 65. Geburtstag. Der Jubilar halte die Andacht am Donnerstagabend in Dankbarkeit, unterstrich Pfarrvikar Andreas Reber . Alle sangen "Wer glaubt ist nicht allein". Verwandte und Bekannte sowie Vertreter der Pfarreiengemeinschaft Herz Jesu und St. Johannes waren zur Feier ins Pfarrheim eingeladen, wo die Bläsergruppe St. Johannes den Geistlichen mit einem Ständchen überraschte.

Geburtstag hatte Pausch bereits am 2. November, dem Allerseelentag, doch da war noch zu viel Arbeit zu erledigen gewesen. Nun sangen die Gäste im Pfarrheim "Happy Birthday". Sprecherin Erika Suckart meinte: "Das Leben ist ein Fest, manches Mal steht man mittendrin." Sie fragte, ob es jetzt zum 65. Geburtstag ohne Terminkalender gehe. Ihre Antwort: "Nein. Denn Sie sind gefragt und werden weiter gebraucht." Auch nach 17 Jahren sei es "schön, Sie zu haben". Applaus.

Pfarrgemeinderatssprecher Manuel Häffner von Herz Jesu überbrachte ein Geschenk. "Wir danken für den priesterlichen Dienst in beiden Pfarreien", sagte er. Weil das Geburtstagskind ein "Naschkater" sei, gab es ein Kalorienpaket. "Sie haben ja noch Zeit bis zur adventlichen Fastenzeit, um es aufzuessen." Zudem überreichte Häffner eine Spende. Alois Schröpf , Pfarrgemeinderatssprecher für St. Johannes, überreichte dem Pfarrer ein Fotobuch über die vergangenen fünf Jahre, die mit dem runden Geburtstag zum Motto der Einladung "Begegnungen" begonnen hatten. Auch Die Kirchenpfleger Anton Summer (St. Johannes) und Hans-Joachim Wolfinger (Herz Jesu) gratulierten.

"Das Alter schreitet voran. Ich freue mich jedoch weiterarbeiten zu können", erklärte Pausch. "Ich fühle mich fit. Gut, dass ich prima Mitarbeiter in beiden Pfarreien um mich habe. Es ist ein schönes Miteinander. Miteinander sind wir unterwegs, können mitwirken, das Reich Gottes bescheiden wachsen zu lassen". Eigentlich habe er auch ein Jubiläum, fügte der Jubilar hinzu: "Ich war schon drei Jahre Kaplan in St. Elisabeth, somit bin ich nach der Pfarrei in Altenstadt/WN schon zwei Jahrzehnte hier in Weiden." Alois Schröpf und Gemeindereferentin Doris Schmidt zeigten mit dem Beamer Bilder Pauschs aus all den Jahren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Herz Jesu (20)St. Johannes (6)OnlineFirst (12624)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.