Hausherr verkauft Anwesen
Metzgerei Englbrecht und Friseur Haarwerk aber bleiben

Keine Angst vor großen Namen zeigt Josef Englbrecht. Obwohl direkt gegenüber seiner Metzgerei ein großer Lebensmittelmarkt eröffnen wird, will er seine Metzgerei weiter betreiben. "Unsere Qualität haben die nicht", meint der 49-Jährige, der schon als junger, gerade 22-jähriger Metzgermeister den Betrieb von Karl Rau im Hammerweg pachtete. Unterstützt von seiner Frau Gerlinde, einer Verkäuferin sowie einer Aushilfe, sieht er sich den kommenden Herausforderungen durchaus selbstbewusst gewappnet. "Wir haben unsere Stammkundschaft. Und mit dem Markt und der späteren Bebauung des Möstel-Grundstücks mit Wohnungen kommt auch noch mehr Laufkundschaft." Veränderungen wird es dennoch geben. Karl Rau, inzwischen über 80 Jahre alt, will seinen Gebäude-Komplex im Hammerweg, Ecke Geierweg, Baujahr 1950, verkaufen. Die Mietverträge mit Metzgerei und Friseursalon Haarwerk sowie fünf Wohnungen muss der Erwerber jedoch übernehmen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.