Hermann Völker feiert 70. Geburtstag
Jagdhornklänge am Stadtmühlweg

Es war nicht das Signal zum Aufbruch zur Jagd, als Hornklänge durch den Stadtmühlweg schallten. Vielmehr überraschte die Bläsergruppe eines der langjährigsten Mitglieder des Jagdschutz- und Jägerverbandes Weiden-Neustadt: Büchsenmachermeister Hermann Völker feierte 70. Geburtstag.

Völker ist nicht nur seit 1968 Vereinsmitglied, er war auch bereits mit zwölf Jahren aktiver Jagdhornbläser, konnte aber aufgrund der damaligen Satzung als Nichtjäger noch kein Mitglied sein. Seine Verbundenheit zum Verein reicht also weiter zurück als seine Mitgliedschaft. Dass er als Büchsenmachermeister prädestiniert für die Ausbildung an der Waffe ist, hat er jahrzehntelang in der Jungjägerausbildung bewiesen. Nach der "Begrüßung der Jäger", einer Ehrenfanfare, dem "Jäger aus Kurpfalz", der "Hegewaldfanfare" für den Hundemann und natürlich einem "Hoch soll er leben" überbrachte Hornmeister Wolfgang Hohlmeier , gleichzeitig zweiter Vorsitzender, die Glückwünsche der Kreisgruppe im Landesjagdverband.

Ebenfalls Gratulationen kamen von den Almenrausch-Schützen, bei denen Völker seit 1964 Mitglied ist. Sieglinde Nordgauer und Josef Hoffmann wünschten dem Förderer alles Gute. Auch bei den Königlich-privilegierten Feuerschützen ist Völker schon lange Mitglied.
Weitere Beiträge zu den Themen: Leute (96)Hermann Völker (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.