Heroin, Hasch, Crystal
Ausnehmend ergiebige Polizeikontrollen am Donnerstag

Schnee war nicht das einzige Pulver, das die Weidener Straßen am Donnerstag gefährlicher machte als sonst. Die Polizei zog gleich vier Fahrer und Passanten aus dem Verkehr, die sich Drogen eingeworfen hatten. Zunächst um 16 Uhr einen 30-jährigen Autofahrer in der Leimbergerstraße. Nach "drogentypischen Auffälligkeiten" luden ihn die Beamten zum Test ein: Positiv.

Nur 20 Minuten später kontrollierte eine Streife einen Fußgänger in der Friedrich-Ebert-Straße. Der 34-jährigen Weidener hatte eine geringe Menge Crystal und ein "noch nicht definiertes Pulver" dabei. Was ein Radler gegen 22.20 Uhr in der Sintzelstraße mitführte, war dagegen schnell klar: zum einen einen Haschischbrocken, zum anderen eine geringe Menge Heroin. Und ein Fahrrad, das "bezüglich der Besitzverhältnisse überprüft" werde, so die Polizei.

Auffällig nervös verhielt sich ein 33-Jähriger aus Weiden, den die Polizisten gegen 23.10 Uhr mit seinem Wagen in der Franz-Mörtl-Straße stoppten. Der Drogentest verlief auch hier positiv. Der Mann räumte ein, Crystal genommen zu haben. Zwei Minuten vor Mitternacht dann noch der klassische Fall: ein 36-jähriger Autofahrer mit Alkoholfahne in der Dr.-Kilian-Straße. Der Alkotest ergab 0,9 Promille.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2668)Verkehrskontrollen (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.