Hubertusschützen Weiden: Mehr Mitglieder, Beiträge bleiben
Nur Nachwuchs macht Sorgen

Einige gute Nachrichten und Urkunden hatte Schützenmeister Klaus Leipold zur Hauptversammlung von Hubertus Weiden mitgebracht. Darüber freuten sich die Geehrten und die Ehrengäste. Bild: R. Kreuzer
Vermischtes
Weiden in der Oberpfalz
03.03.2016
66
0
 
Magdalena Gallitzendorfer (Zweite von links) und Rosemarie Bodensteiner sind neue Ehrenmitglieder. Dazu gratulierten Klaus Leipold (von links), Matthias Reuß und Walter Kellner. Bild: R. Kreuzer

Nicht nur sportlich läuft es rund bei der Schützengesellschaft Hubertus Weiden. Auch was die Mitgliederzahl und die Beiträge angeht, überraschte der Verein mit positiven Nachrichten. Ein Problembereich bleibt allerdings.

Klaus Leipold hatte viele Gründe, sich zu freuen. 104 waren es genaugenommen. So viele Mitglieder zählt Hubertus Weiden derzeit, wie der Schützenmeister bei der Hauptversammlung berichtete. Entgegen dem allgemeinen Trend bedeute das ein Plus. Apropos Plus: Auch die Vereinskasse ist derzeit so gut gefüllt, dass die Beiträge nicht steigen werden. Und das, obwohl wegen der baldigen Erhöhung der Abgaben beim Oberpfälzer Nordgau viele Vereine ihre Mitglieder mehr zur Kasse bitten müssen. Alles rosig also? Nicht ganz. Der Jugendbereich macht Leipold Sorgen. Hier sank die Zahl der Mitstreiter.

Wendt tritt kürzer


Wie Jugendleiter Paul Wendt berichtete, sei ein regelmäßiges Training nicht möglich gewesen. Probleme mache hier auch die Randlage des Schützenheimes. Dadurch seien viele der Jungschützen darauf angewiesen, von Erwachsenen mit dem Auto gefahren zu werden. Bemerkbar mache sich auch, dass viele im Nachwuchs durch die Schule und andere Interessen nicht mehr die Zeit fürs Schießen fänden. Wendt selbst legte aus gesundheitlichen Gründen sein Amt nieder. "Ich muss kürzer treten." Kommissarischer Jugendleiter bis zur kommenden Neuwahl ist nun Thomas Bauer.

Sportwart Richard Gallitzendorfer berichtete von mehreren Erfolgen. Nicht zuletzt bei den Bayerischen Meisterschaften. Hier holte die Mannschaft den vierten Platz. Glänzen konnten auch Thomas Birner und Matthias Reuß, die sich dabei für die "Deutsche" in Hannover qualifizierten. Birner kam dort auf den 38. Platz, Reuß wurde 81.

Bei den Rundenwettkämpfen sind die Luftpistolenschützen in der Oberpfalzliga das Aushängeschild. Erster in der Einzelwertung ist Birner. Die Mannschaft mit der KK-Sportpistole steht auf dem ersten Platz in der Bezirksoberliga. Zahlreiche erste Plätze gab es auch bei den Gau- und Bezirksmeisterschaften. Zum dritten Mal in Folge richtete der Verein zudem die Stadtmeisterschaften und das Sparkassenpokalschießen aus.

Mitglieder geehrt


Stellvertretender Gauschützenmeister Wolfgang Weiß ehrte mit der Nadel in Verbundenheit Erwin Horn. Mit der kleinen silbernen Verdienstnadel honorierte er die Leistungen von Jürgen Hoffmann und Lukas Bodem. Martina Birner und Erwin Horn erhielten die silberne Ehrennadel des Vereins. Für langjährige Treue zur Schützengesellschaft zeichnete Leipold mit der Urkunde des DSB und BSSB für 50 Jahre Georg Arnold, Wolfgang Girke und Irene Kötteritzsch aus. Ein Vierteljahrhundert sind Karl Ertl, Thomas Ertl und Carina Reuß im Verein. Für zehn Jahre erhielten die Urkunde Dietmar Bauriedl, Carsten Moller, Bruno Seitz, Sascha Treml, Matthias Seitz und Wolfgang Treml.

In seinem Grußwort lobte Weiß den Verein für die sportlichen Leistungen und den Einsatz der Mitglieder um das Schützenwesen. Positiv angetan von der Arbeit und der Tradition des Vereins zeigten sich auch CSU-Stadträtin Stefanie Sperrer und ihr SPD-Kollege Alois Schinabeck.

Die nächsten Termine: 2. April Gaudi-Kegeln mit Ausbuttern bei SG Hubertus Ullersricht; 9. April Damwildessen in Reinhardsrieth.

Neue EhrenmitgliederZwei neue Ehrenmitglieder hat die Schützengesellschaft Hubertus Weiden in ihren Reihen. Bei der Jahreshauptversammlung zeichneten Schützenmeister Klaus Leipold und Ehrenmitglied Walter Kellner zunächst Rosemarie Bodensteiner aus. Sie hat seit mehr als 30 Jahren durch ihren sportlichen und gesellschaftlichen Einsatz den Verein mitgeprägt. Bodensteiner trat 1983 Hubertus bei. Zuvor hatte sie mit Ehemann Siegfried oft die Veranstaltungen besucht. Zweimal war sie beim Königsschießen zur Schützenliesl gekürt worden. Auch Beisitzerin und stellvertretende Schatzmeisterin war sie, ebenso wie Referentin für die Luftdruckwaffen. Sie übernahm damit die Organisation für die Rundenwettkämpfe. Außerdem war Bodensteiner Bezirksmeisterin. Der BSSB hat sie mit dem Protektoratsabzeichen geehrt.

Ebenfalls Ehrenmitglied wurde Magdalena Gallitzendorfer . Sie trat auch im Jahr 1983 dem Verein bei. Gallitzendorfer nahm an Umzügen teil, war Beisitzerin und arbeitete auch sonst viel mit wie zu Johanni, bei der Königsfeier oder beim Ausbuttern. Auch sportlich beteiligte sie sich rege, wurde vor drei Jahren Schützenliesl. Als Ehemann Erich den Verein über 30 Jahre führte, stand sie ihm immer zur Seite. Auch sie erhielt vom BSSB das Protektoratsabzeichen. (kzr)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.