„Hüttenzauber“ in Weiding
Handgemachte Produkte

Der Frauenbund Schwarzach-Altfalter war mit einem Stand vertreten und bot selbst gemachten Eierlikör und diverse andere Produkte an. Bild: ema

Vorweihnachtliche Stimmung kam bei den zahlreichen Besuchern des "Hüttenzaubers" auf. Der Johanni-Verein, unter der Leitung von Sabine Stangl freute sich dabei sehr, dass die Veranstaltung seit Jahren so gut ankommt und die Besucherzahlen jährlich ansteigen.

Der Verein, der sich mit der Dokumentation slawischer Besiedlung im Schwarzachtal beschäftigt, hatte ein buntes Rahmenprogramm erstellt. So konnte man das im Sommer neu eröffnete Dokuzentrum besichtigen, in dem zahlreiche Fundstücke des Ortsheimatpflegers Heinrich Schwarz ausgestellt sind. Die Ausgrabungen stammen aus der Altsteinzeit bis zur Neuzeit und sind Spuren slawischer Siedlungstätigkeit.

Rund 20 Hobbykünstler aus der Region boten im Freien ihre handgemachten Produkte zum Kauf an. Das Sortiment reichte dabei von Strickwaren, Bio-Rapserzeugnissen, diversen Schmuckstücken, über Holzdekoration, bis hin zu Likören. Bei der Auswahl der Aussteller wird dabei laut Sabine Stangl darauf geachtet, dass es nicht zu viele gleichartige Waren sind.

Außerdem legt sie Wert darauf, dass die Besucher jedes Jahr einige neue Fabrikate bestaunen können. Darüber hinaus gab es zwei Attraktionen für die Kinder. Diese konnten unter Anleitung von Bernhard Nußhardt ihrer Kreativität beim Specksteinschnitzen freien Lauf lassen, oder Figuren aus Draht basteln. Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Bei einer Tasse Glühwein, oder Kinderpunsch konnte man sich von den eisigen Temperaturen aufwärmen. Die Vereinsmitglieder verkauften Slawische Burger und Crêpes, sowie rund 50 Kuchen und Torten, die ehrenamtliche Frauen aus dem Dorf gebacken hatten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weihnachtsmarkt (197)Hüttenzauber (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.