Inner Wheel Club spendet an Ak Asyl
Für Obst, Gemüse und mehr Struktur

Diesmal gab es vom Inner-Wheel-Club keinen Kicker, sondern eine Spende von 2000 Euro für den Arbeitskreis Asyl. Bei Jost Hess wissen Club-Präsidentin Waltraud Spieß (Zweite von rechts), Simone Schaller (rechts) und Ursula Fischer das Geld in guten Händen. Bild: esm
Die Frauen des Inner-Wheel-Clubs wissen: Bildung ist alles. Präsidentin Waltraud Spies , Vizepräsidentin Simone Schaller und Kassierin Ursula Fischer übergaben deshalb 2000 Euro an den Arbeitskreis Asyl. "Das Geld ist für die Vormittagsbetreuung von Flüchtlingskindern bestimmt", erklärt Spies.

Seit Januar unterrichten acht Ehrenamtliche und Teilzeitkräfte die Kleinen in Deutsch, Mathematik und Gestaltung. Die Betreuung ist für Kinder aus der Erstunterkunft in der Mehrzweckhalle gedacht, weil sie noch nicht nur zur Schule gehen dürfen. "Momentan kommen jeden Tag 13 Kinder zu uns", berichtet AK-Asyl-Leiter Jost Hess .

Worüber sich deutsche Kinder freuen würden, ist für Flüchtlingskinder ein Graus: freie Zeit. "Ihnen fehlen Struktur und Beschäftigung", betont Hess. Die Vormittagsbetreuung gebe dem Nachwuchs einen geordneten Rahmen. "Theoretisch könnten jeden Morgen noch mehr Kinder vor der Tür stehen." Die Spende komme da gerade recht.

Ein Herz für Asylbewerber hat der Serviceclub schon häufiger gezeigt. "Letztes Mal haben wir den Bewohnern der Mehrzweckhalle einen Kicker geschenkt", so Spies. Dem Club ist es wichtig, regionale Projekte zu unterstützen. "Dann wissen wir, was mit Erlösen aus unseren Floh- und Weihnachtsmärkten passiert."

Zur Betreuung gehören nicht nur Lesen und Rechnen, sondern auch eine gesunde Verpflegung. "Die Kinder bekommen hier jeden Tag eine warme Mahlzeit, frisches Obst und Gemüse." Gute Ernährung sei wichtig, aber auch teuer. Für die Einrichtung, die auf staatliche Förderung und Spenden angewiesen ist, sind 2000 Euro viel Geld. "Umso mehr wissen wir es zu schätzen."
Weitere Beiträge zu den Themen: AK Asyl (19)Inner Wheel (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.