„Jean Marx Express“ gastiert im Salute
Schwarze Power aus New York

Jean Marx Santel (links) und seine Band "Jean Marx Express" begeistern auf der Salute-Bühne. Bild: lst

Rothenstadt. Mit Jean Marx Santel (Gitarre/Gesang), Aalics Bronson (Bass) und Steffen Tide (Schlagzeug) sind am Sonntagabend drei absolute Ausnahmekönner auf der Bühne des Salute-Saals gestanden. Der "Jean Marx Express" servierte dabei einen kraftvoll schwingenden Black-Rock-Mix - zwei Stunden Power pur.

Jean Marx Santel ist kein Unbekannter in Europa. Als Gitarrist und Songschreiber der Band "Red Lotus" gastierte der New Yorker auch schon Deutschland. Mit seiner eigenen Band "The Jean Marx Express" tourte er nach 2011 heuer erneut durch Europa und stellte auch Songs der neuen CD "Skip The Story " vor . Im Mittelpunkt stand bei dem zweistündigen Konzert im "Salute" vor allem eigenes Material, das vor allem an den Rock-, Pop-, Soul- und Blues-Sound der 60er- und 70er-Jahre erinnerte, aber auch mehr als gelungene Cover-Versionen mit eigenen "JME"-Charakter.

Der "Jean Marx Express" servierte bei seinem Konzert im "Salute" stets einen kraftvoll schwingenden Black-Rock-Mix. Dabei verschmolz das seit zehn Jahren gemeinsam musizierende Rock-Trio eingängige Themen und kernige Riffs mit Metal-Wucht und bluesrockigen Momenten. Über diesen kompakten und treibenden Sound schwang sich die wendige Gitarre von Jean Marx empor. Nicht umsonst gilt er als Meister des Gitarren-Rocks. Seine haitianisch-amerikanische Herkunft und insbesondere sein extravagantes Gitarrenspiel erinnerten dabei jedes Mal wieder an sein großes Vorbild Jimi Hendrix.
Weitere Beiträge zu den Themen: Salute (32)Jean Marx Express (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.