Joachim König rückt ins zweite Glied – Hermann Bolz übernimmt
Ära endet beim OWV Rothenstadt

Hermann Bolz (stehend, links) ist von nun an Vorsitzender des OWV Rothenstadt. Mit im Bild: die neu gewählte Vorstandschaft, die Geehrten und die Ehrengäste des Zweigvereins. Bilder: Dobmeier (2)
 
Hauptvereinsvorsitzender Armin Meßner (links) dankte Joachim König für dessen Engagement.

Joachim König rückt beim OWV Rothenstadt ins zweite Glied. Damit endet eine Ära. Einen Bruch dürfte es aber nicht geben. Denn der Nachfolger ist mit dem Verein bestens vertraut.

Rothenstadt. (rdo) Es war die letzte Hauptversammlung des OWV Rothenstadt unter Regie von Joachim König. Beim Treffen im katholischen Pfarrheim legte er sein Amt als Vorsitzender nach 26 Jahren nieder. Er wird künftig als Stellvertreter fungieren. Sein Nachfolger an der Spitze ist indes kein Unbekannter: Der 44-Jährige Hermann Bolz ist von Jugend an im Verein.

OWV-Hauptvereinsvorsitzender Armin Meßner lobte zunächst jedoch noch einmal die hervorragende Arbeit von König - der dabei immer auf seine Frau Susanne zählen konnte. Zu den Verdiensten gehörten zuletzt auch die gelungenen Feierlichkeiten zum 50-jährigen Jubiläum. Auch als OWV-Jugendwart habe König im Hauptverein und in Rothenstadt viel geleistet. Der Mitgliederstand von 350 (plus 36 in den vergangenen eineinhalb Jahren, darunter viele junge Familien) spreche für sich. Auch Georg Kick, Chef der Seniorenwandergruppe "Wurzelstolperer", der zum Jubiläum das Heimatbuch herausgegeben hatte, dankte dem scheidenden Vorsitzenden - ebenso wie Ex-Stadtrat Hans Hiermaier.

20 Jahre "stolpern"


Im Rückblick erinnerte König an die Maiandacht am Fuße des Naabbergs, die Maiwanderung zur Gröbmühle, das Schmücken des Fronleichnamsaltars, Theaterbesuche oder die Mehrtagesfahrt nach Brixen und das erste Rothenstädter Adventssingen. "Wir wandern jede Woche" - und das seit 20 Jahren, verkündete Kick im Namen der "Wurzelstolperer". Vogel- und Naturschutzwart Georg Helgert erzählte von der Beobachtung von drei Seeadlern bei Mantel und von acht Störchen im Winter an der Naab. Die Falken nahmen während der Aufzucht der vielen Jungtiere einen bereitgestellten Futterplatz an. Nistkastenpflege und Aufstellen einer Ruhebank im Friedhof gehörten ebenso zum Arbeitsspektrum.

Für die Familiengruppe berichtete Cornelia Strobel von elf Veranstaltungen, darunter die Emmauswanderung, ein Familienwochenende in Wernersreuth und der Besuch der Felsenkeller Schwandorf. Wanderwart Herbert Fischer blickte auf 20 Aktivitäten mit 415 Teilnehmern zurück, davon 17 Halbtageswanderung, eine Dreitagestour ins Gebirge und zwei Radwanderungen. Er gab sein Amt aus Altersgründen ab. Die Grüße des Oberbürgermeisters überbrachte Stadträtin Gabriele Laurich. Sie lobte die mit Herzblut ausgeführte Arbeit des Vorsitzenden.

Offen für Neues


Nachfolger Bolz zeigte sich offen für neue Ideen. Die nächsten OWV-Veranstaltungen sind das Ausbuttern am 21. Oktober, das zweite Rothenstädter Adventssingen am 10. Dezember und die Waldweihnacht am 16. Dezember auf dem Naabberg.

Neuwahlen: Vorsitzender Hermann Bolz, Stellvertreter Joachim König, Schriftführer Thomas Betz, stellvertretende Schriftführerin Cornelia Strobel, Schatzmeisterin Inge Schnupfhagn, Kassenprüfer Werner Kippes und Manfred Lehner. Ausschussmitglieder: Ilonka Flenz (neue Hauptwanderwartin), Georg Helgert, Josef Kellner, Beate Lehner, Markus Pfannenstiel, Anna Rodestock, Birgit Steinhilber, Daniel Utz, Edmund Flenz, Melanie Lingl. (Hintergrund)

Die Geehrten beim OWV

Rothenstadt. (rdo) Auch Ehrungen standen bei der Hauptversammlung des OWV Rothenstadt an. Diese erhielten: Verdienstnadel in Gold für Inge Schnupfhagn, Hans König, Fritz Lehner; Verdienstnadel in Anerkennung: Georg Greiner, Werner Kippes, Beate Lehner, Markus Pfannenstiel, Anna Rodestock, Ingeborg Schmidt, Günter Schnupfhagn, Birgit Steinhilber, Cornelia Strobel, Daniel Utz und Fritz Wieder.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.