Junge Asylbewerber des St.-Michaels-Werks erkunden Regionalbibliothek Weiden

Bücher lesen, Bücher hören, Bücher sehen: Es gibt jede Menge Gründe, den Lernort in die Bücherei zu verlegen. Dieses Motto führte eine Gruppe junger Asylbewerber und Flüchtlinge der Berufsschule des St.-Michaels-Werks in die Regionalbibliothek Weiden. Diplom-Bibliothekarin Elsbeth Horther-Schneider führte die Schüler durch die Räumlichkeiten und wies sie ins System ein.

Das Angebot umfasst die Bereiche Belletristik, Sachbuch sowie Kinder- und Jugendliteratur als auch zahlreiche AV-Medien, E-Books, Spiele und Zeitschriften. Wer bei seinem Besuch Zeit mitbringt, kann im Lesecafé zum Schmökern Platz nehmen. Die Schüler machten sich mit dem Angebot vertraut und lernten den Online-Katalog und das Ausleihsystem kennen. Beeindruckt vom informativen Vormittag stellten die Besucher mit Deutschlehrerin Verena Mardanow fest: "Es ist alles da: Lesen, hören und spielen - für Groß und Klein. Alles, was man braucht, um sich Hilfe zum Deutschlernen oder die Berufsausbildung zu holen und um seine Freizeit sinnvoller zu gestalten."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.