KAB Weiden-Ost spendet für St. Sebastian
Sanierung vorantreiben

1
Mit Scheck, aber vor verschlossenem Gitter in der Kirche St. Sebastian (von links) Wolfgang Lindner, Wolfgang Göldner, Egid Mühlbauer, Falk Knies, Christa Burzer, Hubert Neubauer und Karl Arnold. Bild: Götz
Innen Risse im Mauerwerk, außen abfallender Putz. "Das Kircherl sieht sowas von heruntergekommen aus", klagt Christa Burzer. Darum wollte auch die KAB Weiden-Ost ihren Beitrag leisten, dass die überfällige Sanierung von St. Sebastian möglich wird - "und zwar schnell". Der Erlös aus den Aktionen zum Johannisfeuer sollte darum postwendend dem Förderverein "Rettet St. Sebastian" gespendet werden, so der einstimmige Beschluss der KAB-Mitglieder.

Diesen Beschluss vollzog nun die Vorsitzende der KAB Weiden-Ost. Sie überreichte an Karl Arnold, dem Vorsitzenden des Fördervereins sowie seinem Stellvertreter Falk Knies und den Beiräten Hubert Neubauer, Wolfgang Lindner, Pfarrer i. R. Egid Mühlbauer einen Scheck über 600 Euro. "Wir sehen immer wieder, dass die Weidener Bevölkerung hinter dem Projekt Sanierung von St. Sebastian steht", betonte der Vorsitzende Für die Kirchenverwaltung von St. Josef dankte Wolfgang Göldner den Spendern.

Der Förderverein "Rettet St. Sebastian" darf sich zudem über die Zusage für eine Spende über 2000 Euro freuen, die ein prominentes Mitglied aus seinen Reihen machte - auch aufgrund der jüngsten Vorkommnisse in der Pfarrei St. Josef. Diese Spende wurde am Dienstag überreicht.

Der Förderverein ist weiterhin auf Unterstützung angewiesen. Er sieht sich dabei von vielen Spendern getragen. Inzwischen konnten etwa 70 000 Euro zusammengetragen werden. Damit ist "mehr als die Hälfte des Weges zu einer soliden Finanzierung" zurückgelegt.

Die Zustimmung von Stadtpfarrer Markus Schmid vorausgesetzt, soll am 29. November ein "voradventliches Konzert" stattfinden. Am Vorabend des ersten Adventsonntags ist eine Gitarrenkonzert geplant, das mit meditativen Texten, gelesen von Wolfgang Göldner, ergänzt wird. Der AOK-Chor sowie die Gruppe "Kreizderquer" haben ebenfalls ihre Mitwirkung zugesagt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.