Kapitaler Räuber endlich am Haken

Eslarn. (gz) Patrick Kohlmaier konnte sein Glück kaum fassen. Der 20-Jährige aus Weiding hatte einen über zwei Meter langen Waller aus dem "Mathesenweiher" des Fischereivereins geangelt. Im Februar war der leidenschaftliche Angler dem Verein nach eine Auszeit wieder beigetreten. "Das Warten auf einen Fang dauerte lediglich 30 Minuten, dann ging die Post ab." Der glückliche junge Mann verspürte an der Angel einen gewaltigen Widerstand, es begann ein Kampf zwischen dem erfahrenen Fischer und einem kapitalen Raubfisch. Durch das fachmännische Drillen, dem abwechselnden Schnurgeben und Heranpumpen, ermüdete der Waller von Minute zu Minute. Kohlmaier traute seinen Augen kaum, als er den 202 Zentimeter langen und 53 Kilogramm schweren Fisch vor seinen Füßen liegen sah. Den großen Süßwasserfisch hatten im Vereinsweiher schon einige Leuten gesichtet, aber niemand schaffte es bisher, den Räuber an den Haken locken. Bild: gz

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.