Kegeln
Weidener vor heiklem Derby

Im Oberpfalzderby der 2. Keglerbundesliga tritt der SKC Gut Holz SpVgg Weiden am Samstag (13 Uhr) bei FAF Hirschau an. Die gastgebenden Kaolinstädter haben sich zuletzt deutlich gesteigert, so dass auf die Gäste aus Weiden eine schwierige Aufgabe wartet.

Nach drei Heimspielen in Folge gehen die Zweitligakegler des SKC Gut Holz SpVgg Weiden am Samstag wieder auf Reisen. Weit müssen sie allerdings nicht fahren, denn die Fahrt geht nur ins benachbarte Hirschau, wo mit "Fortuna Alte Freunde" ein Gegner wartet, der nach Rang drei in der vorigen Saison in diesem Jahr mit erheblichen Problemen zu kämpfen hat. In den Bemühungen um den Klassenerhalt wurden die Hirschauer am letzten Wochenende von den Gästen aus Weiden unterstützt, denn die nahmen beim 7:1-Sieg dem ebenfalls um den Klassenerhalt kämpfenden KV Mutterstadt zwei wertvolle Punkte ab. Zwar konnte Hirschau selbst nicht punkten, hat aber bei der 3:5-Niederlage gegen die Erstligareserve von Lorsch eine mehr als respektvolle Leistung abgeliefert.

In der laufenden Saison ist Hirschau noch ohne Auswärtssieg, hat aber in der Rückrunde sämtliche Heimspiele gewonnen. Somit sieht die Lage aus Hirschauer Sicht weitaus besser aus, als es noch bei der Hinspielbegegnung in Weiden der Fall war. Da ging Hirschau mit 0:8 und einer Differenz von 201 Holz total unter. In der Folgezeit haben die Weidener zehn, die Hirschauer acht Punkte geholt.

Die im Hinspiel so erfolgreiche Weidener Mannschaft wird nur auf einer Position verändert. Für Stefan Schmucker kommt Thomas Immer zum Einsatz. Gleichzeitig wird so die am letzten Wochenende gegen Mutterstadt siegreiche Mannschaft auf zwei Positionen umgebaut. Heiner Eichinger und Peter Hartwich verstärken wieder die Landesligamannschaft. Für sie kommen Gert Erben und Stefan Heitzer ins Team zurück. Der in blendender Verfassung spielende Thomas Schmidt komplettiert das Weidener Team.

Die Hirschauer müssen das Derby gewinnen, denn in den dann noch ausstehenden Spielen daheim gegen Victoria Bamberg II, in Kaiserslautern sowie beim vermutlichen Meister Erlangen-Bruck sind sie jeweils nur krasser Außenseiter.

Service

So erreichen Sie uns:

Sport-Redaktion:

A. Schwarzmeier (af) (0961) 85-270

Willi Dötsch (dö) (0961) 85-271

Rudolf Gebert (gb) (0961) 85-258

Armin Eger (eg) (0961) 85-745

Josef Maier (mr) (0961) 85-455

E-Mail: sportnt@zeitung.org

Fax: (0961) 85-555-621
Weitere Beiträge zu den Themen: Derby (16)Kegeln (203)2. Kegelbundesliga (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.