Kinder-Circus feiert 15-Jähriges
„Knallbonbon“ lässt’s krachen

Am Ende der Aufführung übergab Nicole Prasow (rechts) im Namen der mitwirkenden Kinder und Eltern einen großen Blumenstrauß an Claudia Bauer für die 15-jährige Tätigkeit als "Kindercircus-Direktorin".

"Verwachsene" nennt die kleine Lucie die Erwachsenen gern. Dass diese sich aber nicht nur durch nach unten hängende Schmollmünder auszeichnen, bewiesen sie bei einem Circus-Jubiläum.

"Manege frei" hieß es für den Jubiläumsauftritt des "Kindercircus Knallbonbon" zum 15-Jährigen. Akrobaten an Ringen, Artisten, Clowns machten ihre Zauberkiste in Form einer Waschmaschine auf und verwöhnten das Publikum mit Attraktionen am laufenden Band. Zu den Zuschauern in der Clausnitzerschule gehörten auch kleine Gäste des Kindergartens und Schüler des Arbeitskreises Asyl.

Beim Mohrenkopfwettessen zogen die freiwilligen "Verwachsenen", wie Lucie, Tochter der Circus-Direktorin Claudia Bauer die Erwachsenen gerne nennt, den Kürzeren. Die "Verwachsenen" zeichnen sich meist durch einen nach unten hängenden Schmollmund und als "Klatschverweigerer" aus. Aber zur Aufführung zeigten sie, dass es auch anders geht. Die Stimmung stieg stetig durch das kurzweilige Programm der 25 mitwirkenden Kinder im Alter zwischen 5 und 22 Jahren. Erstmals traten auch Jungen als Einradfahrer auf, von den Mädchen unterstützt. Auch ein Hochrad war im Einsatz. Kugelläufer zeigten Körperbeherrschung mit Hula-Hopp Reifen, Bändern und Fahnen sowie drehenden Tellern auf Holzstäben.

Die Jongleure waren Meister des Rola Bola sowie des Diabolos, das über mehrere Meter über die Seile weiterkatapultiert wurde. Beim Keulenwurf zeigte die "Großen", wie man mit drei Armen die Fangsicherheit und Weitergabe der drehenden Wurfgeräte beherrscht. Auch mit den Jonglierbällen gelang dies.

Clowns baten vier "Verwachsene" auf Stühle. Sie mussten sich umlegen und wurden nach dem Wegziehen der Sitzgelegenheiten selbst ungewollt zu Artisten. Zur Freude der Kinder. Eine "Leiternummer" mit asiatischen Hüten sowie Bodenakrobatik forderte den Beifall der Zuschauer heraus. Im Anschluss an die Aufführung gab es einen Ballonweitflugwettbewerb und Modellierluftballons für die Kinder als Überraschung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.