Kirchenstatistik 2015
Weniger Austritte in Weidens Pfarrgemeinden

Symbolbild: dpa

In Rom räumt der Papst auf. Doch in Weiden leeren sich die Kirchenbänke weiterhin. Nur, das Tempo hat sich 2015 etwas verlangsamt.

2010 waren es die Horrormeldungen über Missbrauchsfälle. Und 2014 mag die vermeintliche Prunksucht eines Franz-Peter Tebartz van Elst eine Rolle gespielt haben, dass außergewöhnlich viele Gläubige auch in Weiden der Kirche den Rücken kehrten. Insofern, meint Stadtdekan Johannes Lukas, "waren die Kirchenoberen 2015 offenbar recht brav": "Nur" 139 Katholiken erklärten ihren Austritt - nach 194 im Vorjahr. Im "Missbrauchsjahr" 2010 zählten die katholischen Pfarreien im Stadtgebiet 209 Austritte.

Jetzt also 70 weniger - und doch noch viel zu viele, findet der Stadtdekan, gleichzeitig Pfarrer von St. Konrad. Woran liegt's? "Die Leute nehmen meist einen Vorgang zum Anlass, um einen Schritt zu gehen, den sie schon länger erwogen haben." Solche negativen "Vorgänge" waren 2015 offenbar rar. Gibt es vielleicht sogar positive - wie zum Beispiel einen neuen Papst-Effekt? Lukas glaubt's nicht: "Dann müssten ja all die Leute wieder eintreten, die vorher wegen des Papstes ausgetreten sind." Tatsächlich sind die Eintrittszahlen mager: nur 4 nach 8 im Vorjahr. Den Protestanten gelang mit 12 Eintritten im Vorjahresvergleich immerhin eine Verdoppelung.

Ansonsten hat aber auch das evangelisch-lutherische Dekanat Grund zur Sorge. Die vier Weidener Pfarrgemeinden verloren 69 Gläubige durch Austritt - nur 4 weniger gegenüber 2014. Da vermutete Dekan Dr. Wenrich Slenczka die Gründe noch in einer Änderung beim Einzug der Kirchensteuer. Gerade in der Stadtmitte scheint die Verbundenheit zur Kirche nachzulassen. St. Michael zählte mit 53 Austritten fast so viele wie im Vorjahr (56). In St. Josef bleibt der Wert auf hohem Niveau (43 nach 56 bzw. 46 in den Vorjahren). Dass sich hier die Spannungen in letztgenannter Pfarrgemeinde auswirken könnten, schließt Lukas aus. "Das sind ja alles Leute, die sich für die Kirche engagieren." Slenczka erklärt die Zahlen mit einer hohen Fluktuation im Wohngebiet. "Mit einem Umzug geht oft die Kirchenbindung verloren." Den Austrittszahlen gewinne er nichts Positives ab, sagt der Dekan. Weiden liege mit der Quote im bayernweiten Vergleich aber noch recht gut.

Unterm Strich beurteilt auch Lukas die Kirchenstatistik 2015 gar nicht so negativ. Denn sie zeige ja auch, dass es an Nachwuchs nicht mangle. In Herz Jesu beispielsweise schnellten die Taufzahlen von 33 auf 51. Und Slenczka ist die Qualität des christlichen Lebens ohnehin wichtiger als die Statistik. Diese Qualität zeige sich "in der starken Bereitschaft, Flüchtlingen zu helfen".

Kirchenstatistik 2015Katholisch

St. Josef: Taufen 37 (33), Erstkommunionen 54 (47), Firmungen 46 (54), Trauungen 2 (3), Sterbefälle 85 (96), Kirchenaustritte 43 (56), Eintritte 1 (5).

St. Elisabeth: Taufen 27 (21), Erstkommunion 31 (33), Firmungen 40 (46), Trauungen 1 (0), Sterbefälle 52 (65), Austritte 34 (40), Eintritte 0 (1).

Maria Waldrast: Taufen 6 (5), Erstkommunionen 11 (16), Firmungen 0 (0), Trauungen 1 (2), Sterbefälle 41 (26), Austritte 6 (9), Eintritte 0 (0).

St.Konrad: Taufen 23 (27), Erstkommunionen 20 (23), Firmungen 0 (48), Trauungen 1 (3), Sterbefälle 64 (26), Austritte 15 (27), Eintritte 1 (0).

Herz Jesu: Taufen 51, davon 2 Erwachsene (33), Erstkommunionen 29 (30), Firmungen 36 (31), Trauungen 5 (1), Sterbefälle 67 (80), Austritte 19 (24), Eintritte 2 (2).

St. Johannes: Taufen 7 (5), Erstkommunion 15 (9), Firmungen 4 (5), Trauungen 3 (1), Sterbefälle 7 (11), Austritte 7 (5), Eintritte 0 (0).

St. Marien Rothenstadt: Taufen 14 (14), Erstkommunionen 15 (15), Firmungen 16 (19), Trauungen 2 (2), Sterbefälle 27 (20), Austritte 8 (14), Eintritte 0 (0).

St. Dionysius Neunkirchen: Taufen 10 (8), Erstkommunionen 10 (10), Firmungen 30 (0), Trauungen 1 (2), Sterbefälle 5 (17) Austritte 7 (19), Eintritte 0 (0).

Evangelisch

St. Michael: Taufen 49 (51), Konfirmationen 40 (48), Trauungen 11 (7), Sterbefälle 83 (80), Austritte 53 (56), Eintritte 4 (4).

St. Markus: Taufen 11 (8), Konfirmationen 9 (5), Trauungen 1 (1), Sterbefälle 20 (11), Austritte 7 (3), Eintritte 4 (1).

St. Bartholomäus Rothenstadt: Taufen 10 (7), Konfirmationen 10 (10), Trauungen 2 (0), Sterbefälle 12 (8), Austritte 8 (13), Eintritte 3 (1).

St. Dionysius Neunkirchen: Taufen 2 (4), Konfirmationen 6 (4), Trauungen 0 (0), Sterbefälle 5 (13), Austritte 1 (0), Eintritte 1 (0). (rg)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.